German English Russian Spanish

Fotogalerie

161021 BL1 r1Die 1. Bundesliga hätte in Mattersburg kaum spannender beginnen können. Jenbach kommt an den Spitzenbrettern mit Nisipeanu, Shirov und Volokitin. Trotzdem haben die Tiroler gegen Ottakring mehr Mühe als ihnen lieb ist. Dragnev und Schneider-Zinner halten ihre Partien gegen die Topstars Nisipeanu und Shirov sensationell remis. Am sechsten Brett gelingt zudem Johannes Steindl (2072) ein Sensationssieg gegen GM Uwe Bönsch, dem ein taktisches Versehen passiert. Volokitin, Wagner und Shengelia sichern Jenbach dann aber doch einen 4:2 Sieg. Noch stärker unter Druck kam Titelverteidiger Maria Saal gegen Gastgeber Wulkaprodersdorf. Einem Sieg von Mesaros für die Burgenländer kontern die Kärntner noch mit einem von Kreisl, stehen dann aber mit dem Rücken zur Wand. Markus Ragger kommt gegen Melkumyan schlecht aus der Eröffnung, ein zweiter Sieg ist nirgends in Sicht. Doch dann wird Österreichs erster 2700-er in der längsten Partie des Tages doch noch zum Helden für sein Team. Er hält die schwierige, zeitweise sogar verlorene, Stellung nicht nur sondern kann sie Melkumyan am Ende sogar noch abnehmen und einen letztlich glücklichen 3,5:2,5 Sieg für den Meister sichern. Erster Tabellenführer ist Götzis nach einem klaren 5:1 gegen Aufsteiger Blackburne Nickelsdorf. Im Duell der weiteren Aufsteiger besiegt Bregenz das Team von St. Valentin knapp mit 3,5:2,5. Hohenems gewinnt das West-Derby gegen Absam klar mit 4,5:1,5. Das Kärntner Duell zwischen Feffernitz und St. Veit endet mit einem 3:3. St. Veit konnte mit einer 2:0 Führung starten weil Lenic und Sebenik es nicht zeitgerecht zum Brett schafften. Danin und Zorko retten Feffernitz mit ihren Siegen aber noch die Punkteteilung. Die zweite Runde startet heute um 14:00 Uhr. (wk)
Zu den Live-Partien... (Fr 14:00, Sa 14:00, So 10:00)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-ResultsTermine Bundesliga,
Fotos in der ÖSB-Fotogalerie

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport