German English Russian Spanish

Fotogalerie

In der Besetzung Julia Novkovic (0,5/2), Lisa Hapala (4,5/6) und Maria Horvath (6/6!!) holt ASVÖ Pamhagen den Österreichischen Meistertitel in der Damen-Bundesliga. ASVÖ Wulkaprodersdorf sorgt mit Kopinits, Exler, Newrkla und Rampler für einen burgenländischen Doppelsieg. Die Bronzemedaille geht an die Grazer Schachamazonen mit Anna-Lena Schnegg am Spitzenbrett sowie Andrea Schmidbauer und Margot Landl, beide ehemalige Jugendmeisterinnen. Insgesamt waren 10 Teams am Start. Die besten Leistungen gelingen neben Maria Horvath der jungen Tirolerin Anna-Lena Schnegg (Performance 2195) und überraschend Evelyn Rampler (2169) noch vor "Tina" Kopinits (2154). Nach zwei Jahren Starthilfe mit einer Projektförderung des Sportministeriums wird die Damen-Bundesliga ab der kommenden Saison an die Vereine "übergeben". Eine konstituierende Sitzung wird es noch vor dem Sommer geben. Eine Einladung an die Vereine folgt.  (wk)
Infoseiten: Damen-Bundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results: Damen-Bundesliga

Partner