German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Bundesliga

151108 bundesligaMaria Saal dominiert die ersten vier Runden der Bundesliga und präsentiert sich dabei in bestechend guter Form, ähnlich wie beim sensationellen Erfolg mit einem 10. Platz beim Europacup. In der dritten Runde gewinnen die Kärntner das wichtige Duell gegen Titelverteidiger Jenbach unerwartet hoch mit 5:1. Am Spitzenbrett legt Markus Ragger mit einem Sieg gegen Volokitin den Grundstein zum Erfolg. Rainer Buhman ist mit vier Punkten aus vier Partien der Topcscorer des Wochenendes. Maria Saal führt mit dem Maximum von acht Punkten die Tabelle an, Hohenems und Wulkaprodersdorf folgen mit jeweils sechs Punkten. Jenbach hat ebenso wie Absam und St. Veit fünf Punkte erreicht und ist für eine erfolgreiche Titelverteidigung auf Umfaller von Maria Saal angewiesen. Götzis und Grieskrichen-Schallerbach starten mit drei Punkten in die neue Saison. Salzburg, Ottakring und Sauwald liegen mit zwei Punkten ebenso in der Abstiegszone wie Feffernitz mit einem Zähler. Der Bronzemedaillengewinner das Vorjahres musste diesmal seine Legionäre vorgeben. In der Frauenbundesliga ist Pamhagen nach den ersten drei Runden mit drei klaren Siegen erster Tabellenführer. Der prognostizierte Hauptkonkurrent Wulkaprodersdorf musste mit einem 2:2 gegen Tschaturanga, heuer wird erstmals mit vier Brettern gespielt, überraschend einen Punkt abgeben. Den Pulk der Verfolger mit vier Punkten bilden Steyr, Schach ohne Grenzen, Tschaturanga und Titelverteidiger Dornbirn. Am Tabellenende ist Baden noch ohne Punkt, St. Veit/Glan hält bei einem Zähler. (wk)
Turnierseite: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga

151107 bundesligaHeute steigt in Mattersburg der große Schlager zwischen Maria Saal und Jenbach. Gestern konnten beide Teams die alte Rangordnung wiederherstellen. Maria Saal holt sich von Ottakring mit einem 4,5:1,5 Erfolg die Tabellenführung und ist als einziges Team ohne Punkteverlust. Jenbach schießt sich gegen Sauwald mit einem 5,5:0,5 für das heutige Duell warm und liegt dank besserer Feinwertung auf dem zweiten Platz. Sauwald ist als einziges Team ohne Punktegewinn. Absam besiegt Feffernitz ebenso mit 4,5:1,5 wie St. Veit das Team von Grieskirchen/Bad Schallerbach. Ein erster Sieg gelingt Hohenems mit einem 3,5:2,5 gegen SIR Royal Salzburg. Die einzige Punkteteilung gibt es zwischen Wulkaprodersdorf und Götzis. (wk)
Turnierseite: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Live-Übertragung

151106 bundesligaAufsteiger Ottakring gewinnt zum Auftakt der Bundesliga in Mattersburg gegen Sauwald mit 4,5:1,5 und ist damit erster Tabellenführer der neuen Saison. Die Favoriten Jenbach und Maria Saal tun sich gegen Absam bzw. Götzis schwer. Jenbach lässt mit einem 3:3 sogar unerwartet einen Punkt liegen. Unglücksrabe ist David Shengelia. Er vergibt in Zeitnot einzügig eine klare Gewinnstellung und verliert. Der einzige Sieg des Meisters gelingt Philipp Schlosser. Die Europacu-Helden von Maria Saal gewinnen gegen Götzis mit Mühe dank Siegen von Predojevic, Buhmann und Tomazini doch noch 3,5:2,5. Ragger remisiert gege Georgiadis. Für Götzis punkten Eisenbeiser und Anistratov voll. Ein 3,5:2,5 Erfolg gelingt auch noch Gastgeber Wulkaprodersdorf gegen Hohenems. Entscheidend ist ein Sieg am Spitzenbrett von Ilja Schneider gegen den höher eingeschätzten Falko Bindrich. SIR gegen Grieskirchen/Bad Schallerbach endet ebenso 3:3 wie St. Veit gegen Feffernitz wo recht rasch die Friedenspfeife geraucht wurde. Die heutige zweite Runde wird ab 14:00 Uhr live übertragen. Morgen kommt es dann bereits zum großen Schlager zwischen Maria Saal und Jenbach. (wk)
Turnierseite: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results:1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Live-Übertragung

Logo Bundesliga 300pxDer Auftakt der Schach Bundesliga erfolgt morgen in Mattersburg. Vom 5. bis 11. November stehen die ersten vier Runden am Programm. Eine Tag später steigt auch die Frauenbundesliga ein. Elofavorit ist mit einem Schnitt von 2627 Titelverteidiger Jenbach. Allerdings folgt Vizemeister Maria Saal mit einem Schnitt von 2624 hauchdünn dahinter und ist mit Markus Ragger am Spitzenbrett wohl ein gleichwertiger Herausforderer. Den hochkarätigsten Neuzugang verzeichnet St. Veit mit Shakhriyar Mamedyarov (2743). Freilich bleibt abzuwarten ob der Aserbeidschaner tatsächlich spielen wird. Das Abenteuer Bundesliga nehmen mit Ottakring, Sauwald und Götzis drei Aufsteiger in Angriff. Die Frauenbundesliga wird heuer erstmals auf vier Brettern gespielt. Die Aufstellungen lassen noch viel im Unklaren. Titelverteidiger ist Dornbirn. Die Favoritenrolle übernimmt aber Wulkaprodersdorf mit den Nationalspielerinnen Newrkla, Exler und Kopinits. Die erste Runde wir morgen ab 14:00 Uhr live übertragen. (wk)
Turnierseite: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results:1. Bundesliga, Frauenbundesliga
Live-Übertragung

Logo Bundesliga 300pxAm verbangenen Wochenende begann die 2. Bundesliga im Osten und im Westen. Im Osten starten mit Pamhagen, Blackburne Nickelsdorf und Mattersburg drei Mannschaften mit je zwei Siegen in die neue Saison. Donaustadt spielte mit Stanec am Spitzenbrettenbrett und folgt mit einem Zähler Rückstand. Am anderen Ende der Tabelle sind Pressbaum/Eichgraben, Stockerau und Purbach. Sie müssen noch auf erste Punkte warten. Im Westen standen drei Runden am Programm. SIR meldet mit drei klaren Siegen seine Titelambitionen an. Drei Siege im Ausmaß von jeweils 3,5:2,5 feiert Bregenz. Rochade Rum und Zillertal folgen mit je zwei Siegen und einer Punkteteilung im direkten Duell. Punktelos sind noch Pradl, ASK Salzburg und Götzis. (wk)
Turnierseiten: 2.BL-Ost, 2.BL-West
Ergebnisse bei Chess-Results: 2.BL-Ost, 2.BL-West

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt