German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Bundesliga

Am vergangenen Samstag fand die 9. Runde der 2. Bundesliga Ost statt. An der Spitze bleibt die Situation unverändert, da alle drei Teams (ASVÖ Pamhagen, Blackburne Nickelsdorf und tschaturanga) 4:2 gewinnen konnten. Für Spannung in den letzten beiden Runden ist gesorgt, da bei tschaturanga noch beide direkten Duelle ausstehen. Im Abstiegskampf hat der SV Stockerau ein kräftiges Lebenszeichen - mit einem überraschenden Sieg gegen die Austria - von sich gegeben. Aber auch der SK Advisory Invest Baden konnte mit einem 3:3 gegen Mattersburg punkten. Auch im Abstiegskampf stehen mit ASVOE VHS Poechlarn gegen SK Purbach und SV Stockerau gegen SK Advisory Invest Baden noch zwei direkte Begegnungen auf dem Programm. Da es jedoch keinen Absteiger aus der 1. Bundesliga gibt, werden heuer nur zwei Abstiegsplätze ausgespielt. Die beiden letzten Runden finden am 9. und 10. April in Wien (Haus des Schachsports) statt. (wk, Text/Info: Christian Fleischhacker)
2. Bundesliga Ost: TurnierseiteErgebnisse/Paarungen bei Chess-Results

160404 OEM Blitz TeamDie am Sonntag ausgetragen Österreichische Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach bringt in den Medaillenrängen das gleiche Endergebnis wie die Bundesliga. Maria Saal gewinnt vor Jenbach und Wulkaprodersdorf. Entscheidend ist das direkte Duell zwischen den beiden Topteams, das Maria Saal glatt mit 3,5:0,5 gewinnt. Maria Saal verliert nur einmal gegen Hohenems, Jenbach erlaubt sich einen weiteren Ausrutscher gegen St. Veit. Wulkaprodersdorf verliert gegen Maria Saal und Jenbach und remisiert das Match gegen Hohenems. Hohenems wird Vierter gefolgt von den Kärntner Vereinen Feffernitz und St. Veit. Hinter Götzis folgt ein zweites Team von Jenbach, da SIR keine Mannschaft gestellt hat. Grieskirchen/Schallerbach, Ottakring, Absam und Sauwald folgen am Ende der Tabelle. Die meisten Punkte holt Matej Sebenik (10) für Feffernitz vor Borki Predojevic (9,5; Maria Saal) und Hagen Pötsch (9; Wulkaprodersdorf. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results

160403 BL1Während Maria Saal den ersten Meistertitel mit einem zehnten Sieg gegen Wulkaprodersdorf ausgiebig feiert ist für SIR Royal Salzburg ein 3:3 gegen Feffernitz zu wenig, da auch der unmittelbare Konkurrent Ottakring gegen Absam die Punkte teilt. Die Wiener retten den Klassenerhalt, die Salzburger müssen neben Sauwald und Grieskrichen/Bad Schallerbach absteigen. Jenbach sichert sich mit einem 3:3 gegen St. Veit den Vizemeister, Wulkaprodersdorf gewinnt trotz der Niederlage gegen Maria Saal Bronze. Von jenen Spielern, die mehr als die Hälfte der Partien gespielt haben, gelingt Rainer Buhmann die beste Eloperformance mit 2906 gefolgt von Liviu-Dieter Nisipeanu (2710) und Markus Ragger (2708). Buhmann erzielt mit 10,5 auch die meisten Punkte gefolgt von seinen Klubkollegen Predojevic (8,5) und Ragger (8) sowie Schneider (8). Die Siegerehrung wurde von ÖSB Vizepräsident Albert Baumberger und dem Bundesliga-Vorsitzenden Manfred Mussnig vorgenommen. Heute folgt in Jenbach noch die Österreichische Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach. (wk, Foto: Herbert Erlacher)
Bundesliga: Live-ÜbertragungTurnierseiteErgebnisse

Fotos (Herbert Herlacher)

160402 BL1Nun ist es fix. Maria Saal gewinnt in der 10. Runde gegen Sauwald mit 4,5:1,5 und ist erstmals in der Vereinsgeschichte Meister. Die Kärntner haben in den bisherigen zehn Runden nur ein 3:3 gegen Hohenems zugelassen und alle anderen Begegnungen gewonnen. Der Vorsprung auf Jenbach beträgt vor  der heutigen Schlussrunde fünf Punkte. Jenbach kam gestern gegen SIR nur zu einem 3:3 und kämpft heute im Fernduell mit Wulkaprodersdorf um die Silbermedaille. Packend verläuft der Kampf gegen den Abstieg. Nachdem SIR das direkte Duell gegen Ottakring gewinnen konnte, hat sich Ottakring gestern mit einem Sieg gegen St. Veit wieder einen Punkt vor SIR gesetzt und die besseren Karten verschafft. Sauwald und Grieskirchen/Schallerbach stehen als Absteiger bereits fest. Der dritte Absteiger wird heute ab 11:00 Uhr aus dem Quartett SIR, Ottakring, Götzis und St. Veit ermittelt. (wk)
Bundesliga: Live-ÜbertragungTurnierseiteErgebnisse

160331 BL1Heute beginnen in Jenbach die drei Schlussrunden der 1. Bundesliga. Maria Saal hat in dieser Saison erst eine Punkteteilung erlaubt und geht mit vier Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Jenbach, Hohenems und Absam ins Rennen um den Titel. Maria Saal spielt noch gegen Absam, Tabellenschlusslicht Sauwald und Wulkaprodersdorf. Angeführt von Markus Ragger wird Maria Saal wohl erstmals in der Vereinsgeschichte den Titel holen. Es wäre zudem der erste Meistertitel für Kärnten seit 1982 durch ASK Klagenfurt. Völlig offen ist hingegen noch der Kampf um die weiteren Medaillen. Am Tabellenende kämpfen SIR und Grieskirchen/Schallerbach mit dem Rücken zur Wand gegen den Abstieg. Nur noch theoretischer Natur sind die Chancen von Sauwald. Die neunte Runde wird heute ab 16:00 Uhr live übertragen. Die Runde am Freitag startet um 14:00 Uhr, jene am Samstag bereits um 11:00 Uhr. Am Sonntag wird ab 10:00 Uhr noch die Österreichische Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach ausgespielt. (wk)
Zur Live-Übertragung...
Turnierseite: 1. Bundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results: 1. Bundesliga

Partner