German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Bundesliga

160402 BL1Nun ist es fix. Maria Saal gewinnt in der 10. Runde gegen Sauwald mit 4,5:1,5 und ist erstmals in der Vereinsgeschichte Meister. Die Kärntner haben in den bisherigen zehn Runden nur ein 3:3 gegen Hohenems zugelassen und alle anderen Begegnungen gewonnen. Der Vorsprung auf Jenbach beträgt vor  der heutigen Schlussrunde fünf Punkte. Jenbach kam gestern gegen SIR nur zu einem 3:3 und kämpft heute im Fernduell mit Wulkaprodersdorf um die Silbermedaille. Packend verläuft der Kampf gegen den Abstieg. Nachdem SIR das direkte Duell gegen Ottakring gewinnen konnte, hat sich Ottakring gestern mit einem Sieg gegen St. Veit wieder einen Punkt vor SIR gesetzt und die besseren Karten verschafft. Sauwald und Grieskirchen/Schallerbach stehen als Absteiger bereits fest. Der dritte Absteiger wird heute ab 11:00 Uhr aus dem Quartett SIR, Ottakring, Götzis und St. Veit ermittelt. (wk)
Bundesliga: Live-ÜbertragungTurnierseiteErgebnisse

160331 BL1Heute beginnen in Jenbach die drei Schlussrunden der 1. Bundesliga. Maria Saal hat in dieser Saison erst eine Punkteteilung erlaubt und geht mit vier Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Jenbach, Hohenems und Absam ins Rennen um den Titel. Maria Saal spielt noch gegen Absam, Tabellenschlusslicht Sauwald und Wulkaprodersdorf. Angeführt von Markus Ragger wird Maria Saal wohl erstmals in der Vereinsgeschichte den Titel holen. Es wäre zudem der erste Meistertitel für Kärnten seit 1982 durch ASK Klagenfurt. Völlig offen ist hingegen noch der Kampf um die weiteren Medaillen. Am Tabellenende kämpfen SIR und Grieskirchen/Schallerbach mit dem Rücken zur Wand gegen den Abstieg. Nur noch theoretischer Natur sind die Chancen von Sauwald. Die neunte Runde wird heute ab 16:00 Uhr live übertragen. Die Runde am Freitag startet um 14:00 Uhr, jene am Samstag bereits um 11:00 Uhr. Am Sonntag wird ab 10:00 Uhr noch die Österreichische Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach ausgespielt. (wk)
Zur Live-Übertragung...
Turnierseite: 1. Bundesliga
Ergebnisse bei Chess-Results: 1. Bundesliga

austria 07Am vergangenen Wochenende wurden in Salzburg am Walserberg die Schlussrunden der 2. BL West gespielt. Mit kompakter Mannschaftsleistung (5 Spieler spielten alle Runden, Captain Mag. Rainer Bezler 9) marschierte Bregenz souverän durch die heurige 2. Bundesliga West Saison. Mit nur einer Niederlage bei 10 Mannschaftssiegen wurde das ungeschlagene Team des BL-Absteiger Zillertal auf Rang 2 verwiesen. Zillertal leistete sich insgesamt 4 Unentschieden, da kam der überraschend deutliche 6-0 Sieg in der Schlussrunde gegen Kufstein zu spät, um Bregenz noch abzufangen. Topscorer in der starken Mannschaft war Bregenz Urgestein Dr. Harald Pöttinger mit 8/11 auf Brett 6, Topscorer der Liga war der für Zillertal spielende tschechische IM Ivan Hausner mit 9/11 an Brett 3. Wenn sich das derzeit auf Rang 7 befindliche Götzis auch in den Schlussrunden behaupten kann und die Zugehörigkeit zur 1. BL hält, wären kommende Saison somit erstmals in der Geschichte 3 Vorarlberger Teams in der 1. BL vertreten. Aus der 2. BL West in die Landesliga absteigen müssen voraussichtlich die beiden Tiroler Vertreter Pradl und die Spg Völs/HAK/HAS Innsbruck. (wk, Text: Philipp Längle)
Turnierseite:2.BL-West
Ergebnisse bei Chess-Results:2.BL-West

160229 bundesliga blitz frauenDie Frauenbundesliga hat in St. Veit am Sonntag ihren Bewerb im Blitzschach ausgespielt. Nach neun spannenden Runden gewinnt Pamhagen in der Besetzung Theissl-Pokorna, Mira, Maslikova, Horvath und Kosc mit 17 den Punkten den Österreichischen Meistertitel vor Dornbirn (Fröwis, Novkovic, Breder, Pilsan) und St. Veit (Hiebler, Polterauer, Tarmastin, Krassnitzer). Das beste Einzelergebnis gelang der Slowakin Veronika Maskikova mit neun Punkten aus neun Partien. Die Siegerehrung wurden von Kärntens Präsident Fritz Knapp assistiert von Oberösterreichs Präsident Günter Mitterhuemer vorgenommen. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results

160229 bundesligaMaria Saal dominiert auch die Bundesligarunden in St. Veit. Nach dem 3:3 gegen Hohenehms gewinnen die Kärntner gegen SIR mühevoll mit 3,5:2,5 und gegen St. Veit wieder klar mit 4,5:1,5. Dank Schützenhilfe von Feffernitz, das Jenbach mit 3,5:2,5 und Wulkaprodersdorf mit 4,5:1,5 besiegt, ist eine Vorentscheidung im Titelkampf gefallen. Maria Saal hat den Vorsprung in der Tabelle auf vier Punkte ausgebaut. Jenbach, Hohenems und Absam folgen mit jeweils 11 Punkten. Am Tabellenenden liegen SIR, Grieskirchen/Schallerbach und Sauwald auf den Abstiegsplätzen. Daher muss die 2. Bundesliga Mitte mit vier Absteigern rechnen. Maria Saal ist nach weiteren drei Siegen auch in dieser Liga mit vier Punkten Vorsprung an der Spitze und weiterhin ohne Punkteverlust. Erster Verfolger ist St. Valentin. Auf die Oberösterreicher folgt ein Paket von vier steirischen Teams. Sauwald und Admira Villach liegen abgeschlagen am Tabellenenden. In der Frauenbundesliga führt Pamhagen mit 10 Punkten aus fünf Runden vor Dornbirn (8) und Wulkaprodersdorf (7). (wk)
Zur Live-Übertragung..., Fotos (ÖSB), Fotos (Peter Kranzl)
Turnierseite: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga, 2. Bundesliga Mitte
Ergebnisse bei Chess-Results: 1. Bundesliga, Frauenbundesliga, 2. Bundesliga Mitte

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport