German English Russian Spanish

Fotogalerie

160215 gp frauenDie Russin Natalia Pogonina erwischt beim FIDE Grand Prix in Teheran einen Traumstart und besiegt in den ersten vier Runden Harika, Cramling und Batsiashvili. Lediglich in der vierten Runde gibt sie gegen Wenjun Ju mit Schwarz ein Remis ab. Alle vier Spielerinnen sind in der Weltrangliste vor Pogonina platziert. Zudem ist sie nur vorletzte der Startrangliste. Allerdings hat die Russin bereits beim letzten World Cup mit einem Finaleinzug auf sich aufmerksam gemacht und nur knapp ein WM-Match gegen Hou verpasst. In der Tabelle führt Pogonina mit dreieinhalb Punkten vor Nana Dzagnidze (3) sowie Zhao, Koneru und Ju (je 2,5). Konträr zu Pogonina legt Schwedens Pia Craming mit drei Niederlagen bei einem Remis einen klassischen Fehlstart hin und liegt allein am Tabelllenende. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, FIDE

Partner