German English Russian Spanish

Fotogalerie

160404 Frauenlaenderkampf WOrganisiert vom Verein Schach ohne Grenzen und dem Tiroler Schachverband ging am Wochenende der erste Frauenländerkampf „West“ in Kufstein über die Bühne. Die Organisatorinnen Ina und Christin Anker hatten die für die erste Auflage 6 Länder eingeladen, neben den österreichischen Bundesländern Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg waren auch Südtirol und Bayern geladen. Leider sagte das Team südlich des Brenners kurzfristig ab, sodass ein zweites Tiroler Team zusammen gestellt werden musste, um eine ungerade Teilnehmerzahl für den Teambewerb zu verhindern. Gleichsam zum „Aufwärmen“ startete der Länderkampf am Freitag mit einem Einzel-Blitzturnier, den Lokalmatadorin Anna-Lena Schnegg (T) nur dank der besseren Feinwertung vor der Grande Dame Helene Mira (V) für sich entscheiden konnte. Rang 3 belegte die Bayerin Regina Heyne. Der am Samstag und Sonntag in Form eines Schnellschachteambewerbes auf 4 Brettern ausgetragene Länderkampf wurde dagegen eine sichere Beute des Vorarlberger Teams. In der Besetzung Julia Novkovic (3.5/5), Annika Fröwis (4.5/5), Helene Mira (5/5) und Sylvia Karner (2.5/5) marschierten die favorisierten Vorarlbergerinnen mit fünf Siegen durch das Turnier. Rang 2 sicherte sich Tirol 1 in der Besetzung Anna-Lena Schnegg (4/5), Chiara Polterauer (3/5), Dr. Janine Kimpel (3/5) und Vanessa Röck (3.5/5) knapp vor dem mannschaftspunktegleichen Team aus Bayern. Das Turnier soll künftig seinen fixen Platz im Schachjahr einnehmen, kommendes Jahr wird der Bewerb voraussichtlich in Kärnten ausgetragen werden. (wk, Bericht/Foto: Philipp Längle)
Ergebnisse: Schnellschach Team, Einzel-Blitz

Partner