German English Russian Spanish

Fotogalerie

180409 BLFrauenMayrhofen/Zell/Zillertal gewinnt in der Schlussrunde der Frauenbundesliga in St. Veit das direkte Duell im Kampf um den Titel gegen Wulkaprodersdorf mit 3:1 und feiert erstmals einen Staatsmeistertitel. Die Entscheidung zeichnet sich bald ab, Jasmin Denise Schloffer und Nikola Mayrhuber bringen die Tiroler mit 2:0 in Führung, Min Wu und Anna-Lena Schnegg sichern mit Remisen gegen Magdalena Mörwald und Elena Boric den Endstand und halten damit auch Pamhagen auf Abstand. Der Titelgewin ist hochverdient, das Team von Werner Csrenko hat im Laufe der Saison nur eine Punkteteilung zugelassen. Die Silbermedaille sichert sich mit einem 4:0 Sieg gegen Baden Titelverteidiger Pamhagen mit 16 Punkten vor Wulkaprodersdorf (14). Auf den Plätzen landen St. Veit/Glan (10), SC Extraherb WS, Baden (beide 8), Schach ohne Grenzen (6), Steyr (5), Dornbirn (4) und Feffernitz (2). Die Planung für die neue Saison wird von Julia Bernhard, der neuen Vorsitzenden der Frauenbundesliga, am 1. Mai in Salzburg  vorgenommen. (wk)
Ergebnisse: Frauenbundesliga

Partner