German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Frauen

150702 polgarDer Wiener Campus der Webster University ist seit Ende Juni das Zentrum des weiblichen Jugendschachs des Weltschachverbandes. Die zehn besten internationalen Nachwuchs-Spielerinnen trainieren und messen sich unter der Leitung der mehrfachen Schachweltmeisterin Susan Polgar mit deren Team, einem der weltweit führenden College Schachteams. Veronika Exler und Katharina Newrkla konnten als österreichische Gäste am Training teilnehmen. Am 3. und 4. Juni findet am Campus der Webster Vienna Private University (Palais Wenkheim, Praterstraße 23) ein öffentliches Schnellschachturnier statt. Eröffnet wird der Event morgen Freitag um 09:00 Uhr u.a. von Susan Polgar und Präsident Kurt Jungwirth. (wk)
Offizielle Presseaussendung (pdf), Webster University Vienna, Website Susan Polgar
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results
Update: Fotos in der ÖSB Fotogalerie

150523 fraue4laenderDie Steiermark gewinnt den Damen-4-Länderkampf 2015 in Oberwart knapp vor Niederösterreich. Gastgeber Burgenland und Oberösterreich teilen den dritten Platz. Nach einem 3:3 im direkten Duell zwischen Niederösterreich und der Steiermark entscheidet am Ende ein Punkt in der Zweitwertung. Niederösterreich besiegt Burgenland und Oberösterreich mit 4,5:1,5, die Steiermark legt mit zwei 5:1 Siegen jeweils noch einen halben Punkt drauf. Die Siegerinnen der Bretterwertung sind: Laura Hiebler (St, 2,5/3 am 1. Brett), Denise Trippold (NÖ, 3/3 am 2. Brett), Margot Landl (St, 2,5/3 am 3. Brett), Sandra Wilfling (St, 3/3 am 4. Brett), Lisa Berger (NÖ, 2,5/3 am 5.Brett) und Magdalena Steiner (St, 2/3 am 6. Brett). Organisatorin Eva Unger sorgte für ausgezeichnete Rahmenbedingungen, Schiedsrichter war Burgenlands Präsident Peter Kowarsch. Er wird in zwei Monaten die Staatsmeisterschaften in Pinkafeld organisieren. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results

140908 houEinen Doppelsieg durch Wenjun Ju und Yifan Hou feiern die Chinesen beim letzten Damen Grand Prix Turnier in Sharjah. Die Beiden teilen mit 8,5 Punkten aus 11 Partien und einem Respektabstand von zwei Punkte auf ein Quartett bestehend aus Batchimeg, Harika, Ushenina, und Zhao. Humpy Koneru kommt mit 5,5 Punkten nur am 7. Rang durchs Ziel, zu wenig um Hou den Gesamtsieg streitig zu machen. Die eigentliche Sensation ist aber der geteilte 3. Platz der Mongolin Tusvhintugs Batchimeg, die in der Startrangliste mit ihrer Elozahl von 2346 nur als Vorletzte in das Turnier ging. Weltmeisterin Hou kann nach diesem Erfolg entspannt in ihre WM-Zukunft blicken. Das nächste Match ist ihr unabhängig vom Ausgang des World Cups sicher. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

141001 moserEva Moser gewinnt zum Auftakt der deutschen Damenbundesliga beide Partien und ist damit eine Stütze ihres Teams OSG Baden Baden. Schon der Auftakt gegen die Rodewischen Schachmiezen gestaltet sich für den Liga-Favoriten mühsam. Ein Sieg von Eva Moser gegen Claudia Steinbacher und ein weiterer von Kovalevskaya sichern Baden Baden aber einen 4:2 Sieg. Noch wichtiger ist am nächsten Tag Mosers Sieg gegen die starke Russin Olga Girya. Ihr Team gewinnt damit das wichtige Match gegen Titleverteidiger SC Bad Königshofen mit 3,5:2,5. Die österreichische Damenbundesliga hat ihren Auftakt am kommenden Wochenende, gemeinsam mit der 2. Bundesliga Mitte. (wk)
Ergebnisse beim DSB

140904 damen gpWeltmeisterin Yifan Hou ist Gesamtsiegerin des Damen Grand Prix. Bei der letzten Station in Sharjah war noch ein spannendes und enges Rennen zwischen Hou und der Inderin Humpy Koneru erwartet worden, die bis dahin knapp die Gesamtführung inne hatte. In Sharjah spielt aber nur Hou ihr gewohntes Niveau. Koneru verliert bereits in der dritten Runde das wichtige direkte Duell und hat nun zwei Runden vor Schluss drei Punkte Rückstand auf Hou, die hinter Wenjun Ju am zweiten Platz liegt und kräftig punkten wird. Koneru kann Hou nicht mehr abfangen. Allerding hat Koneru noch zwei Chancen doch die nächste WM spielen zu können. Sie kann entweder selbst den kommenden World Cup gewinnen oder darauf hoffen, dass Hou erfolgreich ist. In beiden Fällen würde die nächste WM Hou gegen Koneru lauten. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner