German English Russian Spanish

Fotogalerie

Österreich knackt in der FIDE Elo-Liste vom August erstmals die 2500 Elogrenze in der Nationenwertung. Der Schnitt der folgenden 10 Spieler ist für dieses historische Ergebnis verantwortlich: Ragger (2680), Shengelia (2565), Stanec (2515), Kindermann (2498), Baumegger (2468), Schreiner (2460), Diermair (2459), Lehner (2455), Atlas (2450) und Fauland (2447). In der Rangliste liegt Österreich damit auf Rang 40 vor Kasachstan, Kanada, Vietnam, Schweiz, Iran und weiteren 100 Föderationen. In Griffweite nach vorne sind Peru, Bosnien und die Slowakei. An der Spitze liegt Russland vor der Ukraine und China, bei den Damen China vor Russland und Georgien. Hier ist Österreich mit einem Schnitt von 2153 auf Rang 36 von 126 Föderationen. In der Einzelwertung führt Carlsen (2862) vor Aronian (2813) und Caruana (2796). Ragger liegt auf Rang 63. Bemerkenswert ist auch die Leistungssteigerung des Grazer Talentes Martin Christian Huber. Seit Mai ist seine Elozahl dank guter Ergebnisse bei der EM, Team EM Jugend und den Staatsmeisterschaften von 2176 auf 2297 hochgeschnellt. (wk)
FIDE Rating-Server

Partner