German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Info Verband

Der Wahlkampf für die kommenden FIDE-Wahlen 2014 in Tromsö wurde bereits beim diesjährigen Kongress in Tallin eröffnet. Präsident Ilyiumzhinov zieht sich in seiner Eröffnungsrede im "Executive Board" scheinbar zurück, bekennt dann aber doch seine Ambtion erneut anzutreten und unterstreicht dieses Ansinnen unmittelbar mit einer Spende von 1 Million für das FIDE Projekt "Chess in Schools". Einen Tag später hat der amtierende Präsident bereits einen Herausforderer. Kein geringerer als Ex-Weltmeister Garry Kasparov gibt in einer Pressekonferenz seine Kadidatur bekannt und stellt sein Team vor, dem auch der derzeitige Generalsekretär Ignatius Leong angehören wird. Innerhalb der FIDE hat er sich damit Rücktrittsaufforderungen eingehandelt. Der Schachwelt steht jedenfalls ein langer und emotionaler Wahlkampf bevor. Daneben gibt es viele Anstrengungen im Tagesgeschäft. Das gesamte "Handbook" der FIDE wird neu strukturiert und in allen Kapiteln überarbeitet. Es wird auch eine neue Version der FIDE-Schachregeln geben. Ein eigener Ausschuss beschäftigt sich intensiv mit Regeln, die das Problem "Computer-Doping" in den Griff bekommen soll. Aus österreichischer Sicht ist Gregor Neff der Titel Internationaler Schiedsrichter verliehen worden. Neue FIDE-Arbiter sind: Gerhard Fröwis, Stephan Hofer, Walter Kastner, Hannes Tscharnuter und Hermann Wilfling. (wk)
FIDE, www.kasparov2014.com

Wahre Festtage gab es in den letzten Tagen in Österreichs Medien für den Schachsport. Gestern wurde der bereits eine Woche vorher von uns angekündigte Bericht über die Staatsmeisterschaften 2013 im Sport-Bild des ORF ausgestrahlt. Der Beitrag kann in der TV-Thek online angesehen werden und wird ab Mittwoch auch auf ORF Sport Plus mehrfach gesendet. Eine Radioreportage brachte Ö1 zum Wiener Projekt der "Nachbarschaftlichen Schachpartie". Darüberhinaus berichteten der Kurier über IM Andreas Dückstein und die Krone in Wien über Schulschach wie Christian Hursky auf der Website des LV Wien berichtet. (wk)
Beitrag Staatsmeisterschaft im Sport-Bild (ORF), TV-Thek ORF, ORF Sport Plus
LV Wien: Ö1-Reportage Dückstein, Berichte in Kurier und Krone

Österreich knackt in der FIDE Elo-Liste vom August erstmals die 2500 Elogrenze in der Nationenwertung. Der Schnitt der folgenden 10 Spieler ist für dieses historische Ergebnis verantwortlich: Ragger (2680), Shengelia (2565), Stanec (2515), Kindermann (2498), Baumegger (2468), Schreiner (2460), Diermair (2459), Lehner (2455), Atlas (2450) und Fauland (2447). In der Rangliste liegt Österreich damit auf Rang 40 vor Kasachstan, Kanada, Vietnam, Schweiz, Iran und weiteren 100 Föderationen. In Griffweite nach vorne sind Peru, Bosnien und die Slowakei. An der Spitze liegt Russland vor der Ukraine und China, bei den Damen China vor Russland und Georgien. Hier ist Österreich mit einem Schnitt von 2153 auf Rang 36 von 126 Föderationen. In der Einzelwertung führt Carlsen (2862) vor Aronian (2813) und Caruana (2796). Ragger liegt auf Rang 63. Bemerkenswert ist auch die Leistungssteigerung des Grazer Talentes Martin Christian Huber. Seit Mai ist seine Elozahl dank guter Ergebnisse bei der EM, Team EM Jugend und den Staatsmeisterschaften von 2176 auf 2297 hochgeschnellt. (wk)
FIDE Rating-Server

Nach einer längeren Durststrecke berichtet der ORF dankenswerterweise wieder über den Schachsport. Die Staatsmeisterschaften in Feldkirch wurden am Schlusstag vom Landesstudio Vorarlberg gedreht. Ein erster Beitrag wurde am vergangenen Montag in "Vorarlberg Heute" ausgestrahlt und ist noch in der TV-Thek online abrufbar. Am morgigen Sonntag wird ein weiterer bundesweiter Beitrag im "Sport-Bild" ausgestrahlt. Der genau Sendungsbeginn ist dem aktuellen Programm zu entnehmen, Sport-Bild wird aber üblicherweise in der Mittagszeit ausgestrahlt. Wer die Sendung verpasst kann sich eine der Wiederholungen auf ORF Sport Plus oder die Online-Version in der TV-Thek ansehen. Gestern kam zudem ein steirischen Kamerateam zu den EU-Jugendmeisterschaften nach Mureck und wird den Beitrag heute um 19:00 Uhr in "Steiermark Heute" bringen. Auch hier gibt es natürlich in der Folge eine Online Version in der TV-Thek, die eine Woche lang abrufbar ist. (wk)
ORF, ORF TV-Thek, ORF Sport Plus,
Beitrag Staatsmeisterschaft im ORF Landesstudio Vorarlberg,
Sport-Bild in der ORF TV-Thek, Steiermark Heute im ORF Landesstudio Steiermark

Erfreuliches aus österreichischer Sicht bringt die neue FIDE Eloliste per 1. Juli 2013. Markus Ragger liegt mit einer neuen persönlichen Bestmarke von 2680 auf Rang 64 und ist damit sehr nahe am großen Ziel der Top-50 sowie der 2700-er Marke. Bei den Damen ist Eva Moser mit 2446 auf Rang 40. In der Nationenwertung liegt Österreich mit einem Eloschnitt von 2497 ebenfalls auf Rang 40 und hat erstmals die Schweiz eingeholt. Der Schnitt errechnet sich aus den besten 10 Spielern. In der Damenwertung liegt Österreich mit einem Schnitt von 2158 auf Rang 34. In der Weltspitze ist Fabiano Caruana hinter Carlsen und Aronian die neue Nummer 3 vor Kramnik, Grischuk, Karjakin, Nakamura, Anand, Gelfand und Topalov. Online gestellt sind von Heinz Herzog auch die neuen nationalen Elozahlen. (wk, Logo: FIDE)
AUT Elozahlen bei Chess-Results
FIDE Rating-Server

Partner