German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Info Verband

austria 07Heute startet um 18:30 Uhr das ÖSB Projekt Internet TV. In einer monatlichen Sendung werden von Österreichs A-Trainern strukturelle Schachthemen und aktuelle österreichische Schachereignisse präsentiert. Moderator der Sendung ist IM Harald Schneider-Zinner, der Vorsitzende der Kommission für Ausbildung im ÖSB. "Am Vorabend der Weltmeisterschaft" wird Schneider-Zinner in der Premiere der neuen Sendung einige der spannendsten Partien zwischen Anand und Carlsen vorstellen und als Gast den Österreichischen Jugendmeister Jakob Gstach in der Sendung haben. Das strukturelle Thema wird das "Gstach Motiv sein", das dem Youngster den ÖM Titel eingebracht hat. Zu sehen ist die Sendung auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software zum Download) im Raum Übertragungen, dann den Reiter Partien wählen. Die erforderliche Software ist gratis erhältlich und auch die ChessBase TV Austria Sendungen werden dank der entgegenkommenden Kooperation mit ChessBase kostenfrei zu sehen sein (ein Gast-Zugang ist ausreichend). Wer die Sendung verpasst kann sie auch später noch ansehen. Alle Sendungen werden sowohl auf www.schach.de als auch auf YouTube archiviert. (wk)
Info Sendung 05.11.2013

austria 07Am kommenden Dienstag, dem 5. November startet um 18:30 Uhr in Kooperation mit ChessBase das neue ÖSB Projekt Internet TV. In einer monatlichen Sendung werden von Österreichs A-Trainern strukturelle Schachthemen und aktuelle österreichische Schachereignisse präsentiert. Moderator der Sendung ist IM Harald Schneider-Zinner, der Vorsitzende der Kommission für Ausbildung im ÖSB und zuständig für die Lehrpläne der Trainer-Ausbildungen. "Am Vorabend der Weltmeisterschaft" wird Schneider-Zinner in der Premiere der neuen Sendung einige der spannendsten Partien zwischen Anand und Carlsen vorstellen und als Gast den Österreichischen Jugendmeister Jakob Gstach in der Sendung haben. Das strukturelle Thema wird das "Gstach Motiv sein", das dem Youngster den ÖM Titel eingebracht hat. Zu sehen ist die Sendung auf www.schach.de . Die erforderliche Software ist gratis erhältlich und auch die ChessBase TV Austria Sendungen werden dank der entgegenkommenden Kooperation mit ChessBase kostenfrei zu sehen sein (ein Gast-Zugang ist ausreichend). Wer die Sendung verpasst kann sie auch später noch ansehen. Alle Sendungen sowohl auf www.schach.de als auch auf YouTube archiviert werden. (wk)
Info Sendung 05.11.2013

Wahre Festtage gab es in den letzten Tagen in Österreichs Medien für den Schachsport. Gestern wurde der bereits eine Woche vorher von uns angekündigte Bericht über die Staatsmeisterschaften 2013 im Sport-Bild des ORF ausgestrahlt. Der Beitrag kann in der TV-Thek online angesehen werden und wird ab Mittwoch auch auf ORF Sport Plus mehrfach gesendet. Eine Radioreportage brachte Ö1 zum Wiener Projekt der "Nachbarschaftlichen Schachpartie". Darüberhinaus berichteten der Kurier über IM Andreas Dückstein und die Krone in Wien über Schulschach wie Christian Hursky auf der Website des LV Wien berichtet. (wk)
Beitrag Staatsmeisterschaft im Sport-Bild (ORF), TV-Thek ORF, ORF Sport Plus
LV Wien: Ö1-Reportage Dückstein, Berichte in Kurier und Krone

Der Wahlkampf für die kommenden FIDE-Wahlen 2014 in Tromsö wurde bereits beim diesjährigen Kongress in Tallin eröffnet. Präsident Ilyiumzhinov zieht sich in seiner Eröffnungsrede im "Executive Board" scheinbar zurück, bekennt dann aber doch seine Ambtion erneut anzutreten und unterstreicht dieses Ansinnen unmittelbar mit einer Spende von 1 Million für das FIDE Projekt "Chess in Schools". Einen Tag später hat der amtierende Präsident bereits einen Herausforderer. Kein geringerer als Ex-Weltmeister Garry Kasparov gibt in einer Pressekonferenz seine Kadidatur bekannt und stellt sein Team vor, dem auch der derzeitige Generalsekretär Ignatius Leong angehören wird. Innerhalb der FIDE hat er sich damit Rücktrittsaufforderungen eingehandelt. Der Schachwelt steht jedenfalls ein langer und emotionaler Wahlkampf bevor. Daneben gibt es viele Anstrengungen im Tagesgeschäft. Das gesamte "Handbook" der FIDE wird neu strukturiert und in allen Kapiteln überarbeitet. Es wird auch eine neue Version der FIDE-Schachregeln geben. Ein eigener Ausschuss beschäftigt sich intensiv mit Regeln, die das Problem "Computer-Doping" in den Griff bekommen soll. Aus österreichischer Sicht ist Gregor Neff der Titel Internationaler Schiedsrichter verliehen worden. Neue FIDE-Arbiter sind: Gerhard Fröwis, Stephan Hofer, Walter Kastner, Hannes Tscharnuter und Hermann Wilfling. (wk)
FIDE, www.kasparov2014.com

Nach einer längeren Durststrecke berichtet der ORF dankenswerterweise wieder über den Schachsport. Die Staatsmeisterschaften in Feldkirch wurden am Schlusstag vom Landesstudio Vorarlberg gedreht. Ein erster Beitrag wurde am vergangenen Montag in "Vorarlberg Heute" ausgestrahlt und ist noch in der TV-Thek online abrufbar. Am morgigen Sonntag wird ein weiterer bundesweiter Beitrag im "Sport-Bild" ausgestrahlt. Der genau Sendungsbeginn ist dem aktuellen Programm zu entnehmen, Sport-Bild wird aber üblicherweise in der Mittagszeit ausgestrahlt. Wer die Sendung verpasst kann sich eine der Wiederholungen auf ORF Sport Plus oder die Online-Version in der TV-Thek ansehen. Gestern kam zudem ein steirischen Kamerateam zu den EU-Jugendmeisterschaften nach Mureck und wird den Beitrag heute um 19:00 Uhr in "Steiermark Heute" bringen. Auch hier gibt es natürlich in der Folge eine Online Version in der TV-Thek, die eine Woche lang abrufbar ist. (wk)
ORF, ORF TV-Thek, ORF Sport Plus,
Beitrag Staatsmeisterschaft im ORF Landesstudio Vorarlberg,
Sport-Bild in der ORF TV-Thek, Steiermark Heute im ORF Landesstudio Steiermark

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt