German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Info Verband

180904 HofburgBundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen hat am Montag Nachmittag in der Hofburg Österreichs Schach-Team für die Olympiade in Batumi empfangen. Ab 23. September kämpfen Österreichs Damen und Herren bei der Schach-Olympiade in Georgien um Medaillen. Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen begrüßte die von Österreichs Nummer 1, Markus Ragger, angeführten Sportler persönlich in der Wiener Hofburg: „Es gibt erstaunliche Parallelen zwischen Schachspielen und Politik. Im Schach ist das Ziel einfach: Den gegnerischen König matt setzen. In der Politik sind die Ziele vielschichtiger. Aber das Vorausdenken, welchen Zug will ich machen, was wird dann der andere Spieler machen, Optionen überlegen und auswählen und den Zeitdruck, unter dem die Entscheidung zu fällen ist, haben beide gemeinsam. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg für das Turnier in Georgien!" (wk, Fotos: Hofburg, Text: Hannes Neumayer)

Weiterlesen: Spanisch in der Hofburg

logo oesb 300pxDer ÖSB hat die Angelegenheit in der Cause Marc Morgunov an den Rechts- und Berufungsausschuss übergeben. Dies beinhaltet auch die Stellungnahmen des Bundesjugendtrainers (inkl. Co-Trainerin) als auch jene von Marc Morgunov. Der Rechts- und Berufungsausschuss wird auch die Stellungnahme bzw. Bericht des Schiedsrichters bei der ECU/FIDE anfordern. Seine Partien aus verschiedenen Turnieren 2018 werden zur FIDE zwecks Überprüfung gesandt. Marc Morgunov wird bis zu einer Entscheidung keine Partien spielen. Er hat sich damit selbst per 1.9.2018 aus dem Geschehen genommen. Er ist, in Absprache mit den Bundestrainern, auch aus den Bundeskadern (Meister von morgen, Jugend-A) vorläufig suspendiert. Im Sinne eines 13-jährigen Jugendlichen und eines fairen Verfahrens ersuchen wir Spekulationen zu vermeiden und die Ergebnisse des Verfahren des Rechts- und Berufungsausschusses abzuwarten. (wk)

Damenendspiele haben einige Besonderheiten. Die Zentrierung der Dame ist sehr wichtig, die Bildung eines Freibauern, die Aufhebung der Blockade; Zeit ist oft bedeutender als Material, es gibt mehr Matt- und Pattmotive und überhaupt mehr taktische Elemente. Die Bewertung und Berechnung der Stellung ist oft schwierig. Das Beherrschen von Richtlinien hilft uns beim Lavieren durch den Variantendschungel. FM Marc (13 Jahre) und Daniel Morgunov (16) sind zwei der vielversprechendsten Nachwuchsspieler Österreichs und heute zu Gast in ChessBase TV Austria. Ich habe jahrelang mit ihnen gearbeitet, jetzt werden sie im Projekt „Meister von morgen“ intensiv vom ÖSB gefördert. Marc wurde gerade mit dem österreichischen Team Europameister im Schnellschach U18. Schon mit 10 Jahren war er beim Lösen von Studien besser als die stärksten U18-Spieler Österreichs. Ausgestrahlt wird die Sendung heute Freitag, dem 17. August ab 20:15 Uhr auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software gratis zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden am Videoserver von ChessBase und auf YouTube archiviert. (wk, Text: Harald Schneider-Zinner)
CBTV Austria Sendung 45 (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria
Archive: ChessBaseYoutubeBlog ÖSB

Leider ist es gestern im Rahmen des U14 Bewerbes bei den Europameisterschaften zu einem unliebsamen Zwischenfall gekommen.

Im Rahmen einer Kontrolle wurde in den Turniernebenräumen ein Handy gefunden, welches Marc Morgunov zugeordnet wurde. Seine Partie (Remis) wurde mit Verlust gewertet, eine Auslosung für heute ist für ihn nicht erfolgt. Nach Rücksprache mit Bundesjugendtrainer Siegi Baumegger wurde Marc von seiten des ÖSB gänzlich aus dem Turnier genommen.

Der ÖSB duldet keinen Betrug im Sport, wir werden jedenfalls nach der Rückkehr des Teams Gespräche führen, eine Untersuchung des Vorfalles machen und auch daraus allfällige disziplinäre Maßnahmen ableiten, jedoch unter dem Aspekt, dass es sich um einen 13-jährigen Jugendlichen handelt.

Christian Hursky, Präsident.

WFM Annika Fröwis hatte mit ihrer bisher besten Turnierleistung beim Mitropacup 2018 einen entscheidenden Anteil am tollen Erfolg der österreichischen Frauen Nationalmannschaft (Platz 2 – Das Team: Veronika Exler, Chiara Polterauer, Annika Fröwis, Lisa Hapala, Denise Trippold (6 aus 6!)). Annika zeigt in der heutigen Sendung von CBTV Austria einige der „kritischen Momente“ aus dem Mitropacup und stellt das Buch von Paata Gaprindashvili „Critical Moments in Chess“ vor. Ausgestrahlt wird die Sendung heute Mittwoch, dem 18. Juli ab 16:45 Uhr auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software gratis zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden am Videoserver von ChessBase und auf YouTube archiviert. (wk, Text: Harald Schneider-Zinner)
CBTV Austria Sendung 44 (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria
Archive: ChessBaseYoutubeBlog ÖSB

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt