German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Info Verband

Veronika Exler war eine der großen Stützen beim erfolgreichen Frauen-Team bei der EM in
Island. Zum ersten Mal überhaupt schaffte es eine österreichische Mannschaft sich bei einem
Teambewerb unter den ersten 10 zu platzieren.
In Runde 8 überspielte Exler in einer ausgezeichneten Positionspartie Likit Galojan, eine sehr starke armenische Spielerin. Damit wurde der Grundstein zu einem fantastischen
österreichischen Finale gelegt. Grund genug Exler in eine ChessBase TV Austria Sendung einzuladen. Von der Klassik zur Frauen-EM ist daher das Motte von Harald Schneider-Zinner für seine morgige Sendung. Ausgestrahlt wird die Sendung am Montag, dem 28. Dezember ab 16:30 Uhr live auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Die erforderliche Software ist gratis erhältlich, die Sendung ist kostenfrei zu sehen, ein Gast-Zugang ist ausreichend. Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden auf www.schach.de (Raum: Premium Videos/Training/TV ChessBase Austria) und auf YouTube archiviert. (wk, Info: Harald Schneider-Zinner)
CBTV Austria Sendung 20 (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria (inklusive Archiv aller Sendungen)

austria 07In der heutigen Sendung von ChessBase TV Austria widmet sich Harald Schneider-Zinner weiter den Klassikern. Zu Gast ist mit Karl-Heinz Schein erneut der Pionier der ÖSB Trainerausbildungen. Heute widmet sich Schein dem Duell der Giganten, dem WM Match zwischen Aljechin und Capablanca. Ausgestrahlt wird die Sendung heute Samstag, dem 12. Dezember ab 15:00 Uhr live auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Die erforderliche Software ist gratis erhältlich, die Sendung ist kostenfrei zu sehen, ein Gast-Zugang ist ausreichend. Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden auf www.schach.de (Raum: Premium Videos/Training/TV ChessBase Austria) und auf YouTube archiviert. (wk, Info: Harald Schneider-Zinner)

CBTV Austria Sendung 19 (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria (inklusive Archiv aller Sendungen)
YouTube Channel ChessBase TV Austria

 

Logo FIDE RatingsStark im Vormarsch sind Österreichs Schach-Frauen. In der FIDE Liste vom Dezember sind erstmals gleichzeitig fünf Spieleriinnen mit einer Elozahl über 2200 angeführt: Moser (2442), Theissl Pokorna (2347), Kopinits (2275), Exler (2237) und Newrkla (2210). In den Top-10 sind weiters Teuschler (2167), Novkovic (2159), Hiebler (2107), Trippold (2105) und Hapala (2104). In der Nationenwertung ergibt das mit einem Schnitt von 2215 den 26. Platz unter 146 Nationen. An der Spitze führt Russland vor China und Georgien. In der offenen Klasse ist Österreich angeführt von Markus Ragger mit einem Schnitt von 2498 der Top-10 Spieler am 42. Platz von 172 Nationen. Es führt auch hier Russland vor China. Dritter ist die Ukraine dicht gefolgt von den USA. In der Einzelwertung liegt Markus Ragger mit 2687 am 55. Platz. Magnus Carlsen hat Punkte verloren, ist aber mit 2834 noch immer die Nummer Eins gefolgt von Topalov (2803) sowie Anand und Kramnik (je 2796). In der Frauenwertung führt Yifan Hou mit 2683 überlegen vor Humpy Koneru (2583). Weltmeisterin Mariya Muzychuk ist mi 2561 auf den dritten Platz vorgerückt, Eva Moser ist am 42. Platz weiter in den Top-50 gereiht. (wk)
FIDE Elozahlen

Logo FIDE 300pxAm 6. Dezember hat FIDE Präsident Kirsan Ilyumzhinov in einer rasch einberufenen Präsidiumssitzung seine Funktion vorübergehend niedergelegt. Ilyumzhinov wurde von den US Behörden mit einem Einreiseverbot belegt. Vorgeworfen werden ihm Geschäfte mit Syiren, in Regionen die vom Islamischen Staat besetzt sind. Ilyumzhinov dementiert diese Vorwürfe legt aber bis zur Klärung seine Funktion in der FIDE ruhend. Wie in den Statuten vorgesehen übernimmt für diese Zeit sein erster Stellvertreter, "Deputy Presiden" Georgios Markopoulos, die Geschäfte der FIDE. (wk)
Zum offiziellen FIDE Statement...

Der Österreichische Schachbund ist seit 2006 offizielles Mitglied der Österreichischen Bundessportorganisation. Zum 10-Jahres Jubiläum konnte dank einer Sonderförderung des Bundes-Sport-Förder-Fonds ein Fernsehbericht produziert werden. (wk)

Video bei Youtube

Partner