German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Info Verband

Logo FIDE 300pxAm 6. Dezember hat FIDE Präsident Kirsan Ilyumzhinov in einer rasch einberufenen Präsidiumssitzung seine Funktion vorübergehend niedergelegt. Ilyumzhinov wurde von den US Behörden mit einem Einreiseverbot belegt. Vorgeworfen werden ihm Geschäfte mit Syiren, in Regionen die vom Islamischen Staat besetzt sind. Ilyumzhinov dementiert diese Vorwürfe legt aber bis zur Klärung seine Funktion in der FIDE ruhend. Wie in den Statuten vorgesehen übernimmt für diese Zeit sein erster Stellvertreter, "Deputy Presiden" Georgios Markopoulos, die Geschäfte der FIDE. (wk)
Zum offiziellen FIDE Statement...

Logo FIDE RatingsStark im Vormarsch sind Österreichs Schach-Frauen. In der FIDE Liste vom Dezember sind erstmals gleichzeitig fünf Spieleriinnen mit einer Elozahl über 2200 angeführt: Moser (2442), Theissl Pokorna (2347), Kopinits (2275), Exler (2237) und Newrkla (2210). In den Top-10 sind weiters Teuschler (2167), Novkovic (2159), Hiebler (2107), Trippold (2105) und Hapala (2104). In der Nationenwertung ergibt das mit einem Schnitt von 2215 den 26. Platz unter 146 Nationen. An der Spitze führt Russland vor China und Georgien. In der offenen Klasse ist Österreich angeführt von Markus Ragger mit einem Schnitt von 2498 der Top-10 Spieler am 42. Platz von 172 Nationen. Es führt auch hier Russland vor China. Dritter ist die Ukraine dicht gefolgt von den USA. In der Einzelwertung liegt Markus Ragger mit 2687 am 55. Platz. Magnus Carlsen hat Punkte verloren, ist aber mit 2834 noch immer die Nummer Eins gefolgt von Topalov (2803) sowie Anand und Kramnik (je 2796). In der Frauenwertung führt Yifan Hou mit 2683 überlegen vor Humpy Koneru (2583). Weltmeisterin Mariya Muzychuk ist mi 2561 auf den dritten Platz vorgerückt, Eva Moser ist am 42. Platz weiter in den Top-50 gereiht. (wk)
FIDE Elozahlen

Vor 10 Jahren wurde der Schachsport in die österreichische Bundessportorganisation aufgenommen. Aus diesem Anlass konnte heuer im Rahmen eines vom BundesSportFörderFonds geförderten Medieprojektes eine 15 Minuten lange Dokumentation in Auftrag gegeben werden. Die Firma Popup Media hat für den ÖSB an mehreren Drehtagen Material aufgenommen und die Doku gestaltet. Heute kommt es um 22:15 Uhr auf ORF Sport Plus zur erstmaligen Ausstrahlung. (wk)
Website ORF

Der Österreichische Schachbund ist seit 2006 offizielles Mitglied der Österreichischen Bundessportorganisation. Zum 10-Jahres Jubiläum konnte dank einer Sonderförderung des Bundes-Sport-Förder-Fonds ein Fernsehbericht produziert werden. (wk)

Video bei Youtube

151013 schmidbauerAuf der Wedsite der BSO läuft heute und morgen noch ein Online-Voting für die Ehrungen bei der Sport Cristall Gala 2015. Der Schachsport hat Andrea Schmidbauer in der Kategorie "Top-Funktionärin" eingereicht. Schmidbauer ist Gender-Beauftragte des ÖSB und setzt sich seit langem erfolgreich für den Frauenschachsport ein. Ihr größter Erfolg ist die Frauen-Bundesliga, die heuer bereits in ihre fünfte Saison geht. Schmidbauer hat zudem den Verein ChessGraz gegründet mit dem Ziel sich vereinsübergreifend der Jugendarbeit zu widmen und sich als Organisatorin von Schachveranstaltungen hervor getan. Darunter waren beispielsweise die Blitz- und Schnellschach Staatsmeisterschaften 2014 in Gamlitz oder das Internationale Graz Open 2014 und 2015. Per untenstehendem Link kann für Andrea Schmidbauer eine Stimme abgegeben werden. (wk)
Zum Voting...

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport