German English Russian Spanish

Fotogalerie

171208 chessclassicJan Nepomniachtchi ist der Sieger der sechsten Runde der Chess Classic in London. Der Russe gewinnt mit Schwarz gegen Lokalmatador Michael Adams und sorgt für den dritten Sieg im Turnier, zwei davon wurden mit Schwarz erzielt. In Summe ist das Score bei 3:27, drei Siegen stehen 27 Remisen gegenüber. Dabei brannten gestern einige Bretter ob der Schärfe der Stellungen lichterloh. So spielte beispielsweise Levon Aronian mit Schwarz gegen Wesley So ein Opfer, gab zwei Leichtfiguren für Turm und Bauer und kämpfte am Ende mit Dame und Bauern gegen Turm, Springer und Läufer um den Sieg. Der Amerikaner schaffte aber ein Dauerschach. Ebenfalls zwei Figuren für eine Turm gab Magnus Carlsen gegen Hikaru Nakamura in einer schottischen Eröffnung, die der Amerikaner aufs Brett brachte. Nakamura hatte die Stellung aber besser eingeschätzt. Carlsen musste eine Figur gegen und stand wohl auf Verlust. Der Gewinn war aber technisch nicht leicht zu erzielen. Am Ende lässt Nakamura seinen Carlsen-Komplex aufleben und den Weltmeister ins Remis entschlüpfen. Ein Remis gab es auch zwischen Maxime Vachier-Lagrave und Fabiano Caruana in einer russischen Verteidigung. Caruana führt mit vier Punkten aus sechs Partien vor Nepomniachtchi mit dreieinhalb. Es folgen Carlsen, Aronian, Vachier-Lagrave, So und Nakamura. Sie alle haben noch keinen Gewinn oder Verlust. Je eine Niederlage haben Anand, Karjakin und Adams hinnehmen müssen. Die vierte Runde beginnt heute bereits um 15:00 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite)
Website Chess ClassicWebsite Grand Chess TourLive-Kommentierung
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt