German English Russian Spanish

Fotogalerie

180617 GCT biltzWesley So gewinnt die erste Station der Grand Chess Tour in Leuven, dank seiner überlegenen Vorstellung im Schnellschach. Im Blitzschach hat hingegen Sergey Karjakin mit 11,5 Punkten aus 18 Partien die Nase vorne. Ihm folgen Hikaru Nakamura (11), Maxime Vachier-Lagrave (10,5) sowie Aronian, Grischuk und Anand (alle 9,5). Pikanterweise konnte Nakamura am Schlusstag dreimal die gleiche Eröffnungsfalle anwenden und damit gegen Giri, Mamedyorov und So gewinnen. So muss sich im Blitzschach mit acht Punkten begnügen, rettet aber den Gesamtsieg trotz zweier Niederlagen in den Schlussrunden, da auch die unmittelbaren Konkurrenten in der Schlussrunde nicht mehr punkten. Der Amerikaner gewinnt die Gesamtwertung aus Schnell- und Blitzschach knapp mit 22 Punkte vor Karjakin und Vachier-Lagrave (je 21,5). Nakamura kann in der letzten Runde Aronian überholen und wird noch Vierter. WM-Herausforderer Fabiano Caruana enttäuscht und wird hinter Grischuk, Mamedyarov und Anand nur Vorletzter. Klar unter seinem Wert wurde auch Lokalmatador Anish Giri geschlagen. Er wird in beiden Disziplinen Letzter. Die nächste Station der Grand Chess Tour folgt bereits vom 20. bis 24. Juni in Paris. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteGrand Chess Tour - LIVE

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt