German English Russian Spanish

Fotogalerie

wk 1700624 GCT ParisGut erholt zeigt sich Weltmeister Magnus Carlsen nach seinem eher enttäuschenden Abschneiden beim Norway Chess zum Auftakt der Grand Chess Tour in Paris. Der norwegische Ausnahmekönner zeigt im Schnellschachbewerb seine Klasse, bleibt mit fünf Siegen bei vier Unentschieden als einziger ungeschlagen und führt vor dem Blitzturnier mit 14 Punkten, im Schnellschach zählen die Punkte doppelt, vor Alexander Grischuk (13) und Hikaru Nakamaru (12). Alle Drei sind auch im Blitzschach wahre Ausnahmekönner. Der Kampf um den Gesamtsieg in Paris ist daher offen, insbesondere da mit Maxime Vachier-Lagrave und Shakhriyar Mamedyarov (beide 11) zwei weitere Blitzspezialisten auf der Lauer liegen. Heute und morgen folgen ab jeweils 14:00 Uhr insgesamt 18 Runden Blitz. Gespielt wird mit eine Bedenkzeit von fünf Minuten pro Partie plus 3 Sekunden pro Zug. Den Gesamtsieg wird sich aus dem Kreis der Top-5 wohl derjenige holen, der zwei gute Tage im Blitz erwischt. Spannende Live-Kommentierungen auf der Turnierseite scheinen garantiert. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite Grand Chess Tour Paris

Partner