German English Russian Spanish

Fotogalerie

190513 gct blitzMagnus Carlsen dominiert die erste Station der Grand Chess Tour in Abidjan mit einem Gesamtscore von 26,5 Punkten von 36 möglichen. Den Turniersieg sichert Carlsen beim ersten Antreten eines aktiven Weltmeisters bei einem hochkarätigen Turnier in Afrika bereits zwei Runden vor Schluss mit einem Remis gegen Wesley So und damit ein Preisgeld von 37.500 Dollar und 13 GCT Punkten für die Gesamtwertung. Ganz zufrieden ist er trotzdem nicht, weil er in der Blitzwertung zweimal gegen Maxime-Vachier Lagrave verloren hat und dem Franzosen in der Blitzwertung um einen halben Punkt den Vortritt lassen musste. Zudem ist ihm MVL in der Blitzweltrangliste auf einen Punkt nahe gekommen. Vachier-Lagrave teilt an der Elfenbeinküste den zweiten Platz mit Hikaru Nakamura, weil dieser in der Schlussrunde gegen Carlsen verliert. Beide bekommen ein Preisgeld von je 22.000 Dollar und 9 GCT Punkte. Auf den Plätzen folgen Wesley So (7 GCT Punkte), Ding Liren (6), Wei Yi (5), Ian Nepomniachtichi, Sergey Karjakin (je 3,5), Veselin Topalov (2) und der afrikanische Lokalmatador Bassem Amin (1). Er hatte einen schweren Start wurde aber mit 2,5/3 zum Stolperstein für Nakamura. Der nächste Auftritt der Grand Chess Tour ist ab 26. Juni ein klassischer Event in Zagreb. (wk, Foto: Website)
Website Grand Chess TourCôte d’Ivoire Rapid & Blitz

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt