German English Russian Spanish

Fotogalerie

161028 RUS ch 2016Alexandra Kosteniuk und Alexander Riazantsev sind die neuen Meister Russlands. In den Superfinals der Meisterschaften ist Kosteniuk im Frauenbewerb eine Klasse für sich und siegt überlegen mit eineinhalb Punkten Vorsprung vor Natalija Pogonina. Einen halben Punkte dahinter wird Anastasia Bodnaruk Dritte. Kosteniuk stand bereits nach neun der elf Runden als Siegerin fest und musste lediglich gegen Pogonina eine Niederlage einstecken, konnte aber sieben Partien gewinnen. Die Remisquote war niedrig, wie insbesondere das Beispiel der Co-Favoritin Valentina Gunina zeigt. Sie wurde mit sechs Siegen bei fünf Niederlagen aber nur Siebente. Im Herrenbewerb ging es hingegen sehr knapp zu. Siege waren Mangelware, die Remisquote lag bei über 70%. Die ersten Vier blieben sogar ungeschlagen. Mit Inarkiev und Bocharov haben nur zwei Spieler mehr als zwei Partien verloren. Riazantsev gewinnt schließlich dank eines Schwarzerfolges in der Schlussrunde gegen Jakovenko mit sieben Punkten vor Alexander Grischuk und Evgeny Tomashevsky (beide 6,5). Peter Svidler führt mit sechs Punkte das Feld der Verfolger an. Abgeschlagener Zwölfter und Letzter wird Dmitry Bocharov. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite (Russisch), Bericht bei ChessBase (Deutsch)

Partner