German English Russian Spanish

Fotogalerie

170501 shamkirShakhriyar Mamedyarov wiedholt in Shamkir mit 5,5 Punkten aus 9 Partien seinen Vorjahressieg. Zuvor hatte Carlsen 2014 und 2015 gewonnen. Der Aserbaidschaner spielte die ersten zwei Drittel des Turniers mit Schwarzsiegen gegen So, Kramnik und Eljanov in Überform und legt damit den Grundstein zum Erfolg. Selbst eine Niederlage gegen den Polen Radoslaw Wojtraszek kann Mamedyarov nicht mehr stoppen. Ein Remis in der Schlussrunde gegen Topalov sichert den Turniersieg, da die unmittelbaren Verfolger ebenfalls nicht voll punkten. Der einzige Sieg am Schlusstag gelingt Vladimir Kramnik mit Schwarz in einem Katalanen gegen Pavel Eljanov. Der russische Ex-Weltmeister sichert sich dank der höheren Anzahl an Siegen noch den zweiten Platz vor So und Topalov, die punktegleich folgen. Wojtaszek, Adams und Karjakin beenden das Turnier mit viereinhalb Punkten bei der 50%-Marke. Radjabov, Harikrishna und Eljanov liegen darunter. Kein Spieler bleibt ungeschlagen, Radjabov und Harikrishna sind sieglos. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

Partner