German English Russian Spanish

Fotogalerie

150803 politiken cupAls frischgebackener Turniersieger kommt Markus Ragger zum Vienna Chess Open nach Wien: Der 27-jährige Großmeister sicherte sich ungeschlagen den renommierten Politiken-Cup in Dänemark. Außerdem liegt Österreichs bester Schachspieler in der August-Weltrangliste des Weltverbandes FIDE auf Rang 54: Das ist neuerlich ein persönliches Karrierehoch für den Kärntner und die beste Platzierungen eines Österreichers seit Einführung der FIDE-Wertung 1970. (wk, Text: Hannes Neumayer)
Turnierseite, Ergebnisse bei  Chess-Results
Website Markus Ragger

Schach: Markus Ragger als Turniersieger zum Vienna Chess Open!
Österreichs Nummer 1 im August mit neuerlichem Weltranglisten-Hoch


Wien/Kopenhagen. – Als frischgebackener Turniersieger kommt Markus Ragger zum Vienna Chess Open nach Wien: Der 27-jährige Großmeister sicherte sich ungeschlagen den renommierten Politiken-Cup in Dänemark. Außerdem liegt Österreichs bester Schachspieler in der August-Weltrangliste des Weltverbandes FIDE auf Rang 54: Das ist neuerlich ein persönliches Karrierehoch für den Kärntner und die beste Platzierungen eines Österreichers seit Einführung der FIDE-Wertung 1970.


Der in Graz lebende Ragger legte in Kopenhagen einen Traumstart mit fünf Siegen hin. Am Ende blieb er mit sechs Siegen und vier Remis ungeschlagen. Insgesamt acht Punkte bedeuten aufgrund der besseren Zweitwertung den Turniersieg vor neun weiteren punktegleichen Spielern. „Ein Traumstart in die zweite Jahreshälfte. Bis auf Kleinigkeiten habe ich das Turnier konstant auf hohem Niveau spielen können“, bilanziert Ragger. Der Lohn: Als Bester der 431 Starter kassiert er 20.000 Kronen (ca. 2.600 Euro) Preisgeld.


In der August-Weltrangliste des Schach-Weltrangliste FIDE (noch ohne den Turniersieg) konnte sich Ragger um einen Rang auf Position 54 (2688 Elo-Punkte) verbessern. Das bedeutet neuerlich sowohl ein persönliches Karrierehoch, wie auch die beste Platzierung eines Österreichers seit Einführung des Ranking. Ragger will mehr: „Mein großes Ziel sind 2.700 Elo-Punkte und ein Platz in den Top-50 der Welt.“ In einer inoffiziellen Zwischenwertung liegt er mit 2696 Elo-Punkten auf Rang 51 …

Doppelte Aufgabe in Wien


Schon in wenigen Tagen hat Ragger beim Vienna Chess Open 2015 (15. bis 23. August im Festsaal des Wiener Rathauses) die Gelegenheit, sein Ziel zu erreichen: Er wird parallel zum Hauptturnier einen mehrrundigen Wettkampf gegen den aserbaidschanische Großmeister Shakhriyar Mamedyarov bestreiten. Der Mann aus Baku ist mit derzeit 2735 Weltranglistenpunkten Nummer 22 der Welt, hat als Top-Ranking sogar Platz 4 der Welt notiert. „Wenn ich meine Ziele erreichen will, muss ich auch solche Leute schlagen", freut sich Ragger.

Im Rahmen des Vienna Chess Open können sich Hobby-Schachspieler aus den 23 Wiener Bezirken mit Österreichs Großmeister messen. Der Wiener Schachverband sucht gemeinsam mit der Wiener Bezirkszeitung Raggers Gegner für einen Simultan-Wettkampf. 1.000 Euro winken jedem Spieler, der Ragger besiegen kann. Bewerben können sich ambitionierte Hobby-Spieler.


Infos, Kontakt:

Wiener Schachverband:
Johann Pöcksteiner
Tel: 0664/4122595
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partner