German English Russian Spanish

Fotogalerie

190602 mitropaDie sechste Runde des Mitropacups bringt für Österreichs Teams zwei Punkteteilungen. Die Herren geraten gegen die Schweiz nach zwei Remisen von Valentin Dragnev und Felix Blohberger durch eine Niederlage von Florian Mesaros gegen Noel Studer mit 1:2 in Rückstand. Am vierten Brett muss Dominik Horvath lange kämpfen um eine gewonnen Qualität zu verwerten und dem Team das 2:2 zu retten. Horvath ist nun mit fünf Siegen bei einer Niederlage der Top-Scorer seiner Mannschaft. Tschechien holt sich mit einem 3:1 gegen die Slowakei die Führung, Österreich ist punktegleich Zweiter. Ähnlich verläuft das Match der Frauen gegen Italien. Zwar gelingt Anna-Christina Ragger ein überzeugender Sieg gegen Tea Gueci, dahinter verlieren aber Elisabeth Hapala und Jasmin-Denise Schloffer. Italien führt 2:1. Mit dem Rücken zur Wand kämpft Annika Fröwis wie Horvath am vierten Brett um den Ausgleich. Die Entscheidung fällt in einem Endspiel im 50. Zug. Nach einem Fehler der Italienerin gewinnt Fröwis einen verirrten Läufer und die Partie. Heute treffen die Frauen ab 15:00 Uhr auf Ungarn, die Herren auf Gastgeber Slowenien. (wk, Foto: Turnierseite)
WebsiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt