German English Russian Spanish

Fotogalerie

180610 mitropaÖsterreichs Herren beenden den Mitropacup in Süditalien mit einem 2:2 gegen Frankreich. Valentin Dragnev gewinnt am Spitzenbrett gegen Paul Velten, Florian Mesaros verliert am Nachbarbrett gegen Christophe Sochacki. Felix Blohberger und Robert Kreisl remisieren. Am Ende reicht es für das junge ÖSB-Team "nur" für einen neunten Platz vor der Slowakei und knapp hinter Frankreich, Kroatien, Tschechien und Slowenien. Ein fünfter Platz wäre gut möglich gewesen, insbesondere gegen Tschechien und die Slowakei wurden Siege vergeben. Das beste Einzelergebnis erzielt Valentin Dragnev mit fünf Punkten bei einer Performance von 2570. Die weiteren Jungstars, Florian Mesaros und Felix Blohberger, trüben ihre Leistung durch verpasste Chancen in den Runden fünf und sechs. Sie stellen gewonnene Partien ein und können sich davon nicht mehr erholen. Robert Kreisl liefert am vierten Brett eine gewohnt solide Leistung im Rahmen seiner Erwartung. Er verliert nur eine Partie, kann aber auch nur eine gewinnen. In Summe eine passable Leistung des jungen Teams, dem diesmal aber ein glücklicherer Spielverlauf versagt blieb. An der Spitze kämpften vier Teams um die Medaillen. Italien schafft den erhofften Heimsieg vor Ungarn, Deutschland und der Schweiz, die Silber erst in der Schlussrunde mit einer Niederlage gegen Tschechien vergibt. (wk, Foto: FSI)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: OpenWomen

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt