German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

Boris Gelfand fügt in Moskau der langen Liste seiner Erfolge einen weiteren hinzu. In der Schlussrunde sichert sich der älteste Teilnehmer des Feldes, Gelfand feiert heute seinen 45. Geburtstag, mit einem Schwarzremis gegen Kramnik mit sechs Punkten und einer Performance von 2900 den alleinigen Sieg vor Magnus Carlsen (5,5) und dem Trio Mamedyarov, Andreikin und Caruana (je 5). Mamedyarov und Andreikin bleiben wie Gelfand ungeschlagen. Lange Zeit sah Hikaru Nakamura wie der kommende Sieger aus, doch in den letzten drei Runden passieren ihm ebensoviele Niederlagen. Am Ende reicht es mit vier Siegen und vier Niederlagen bei einem Remis "nur" für Rang sechs. Je drei Niederlagen müssen Morozevich, Anand und Kramnik hinnehmen. Alle drei finden sich in dieser Reihenfolge am Tabellenende. Ein ungewohntes Bild und zugleich ein deutliches Zeichen der großen Dichte in der Weltspitze. (wk, Logo: Turnierseite)
Turnierseite (russisch), Fotobericht bei ChessBase

In der siebenten Runde des Tal Memorial GM Turniers in Moskau kommt es zum direkten Duell der Führenden zwischen Hikaru Nakamura und Boris Gelfand. Gelfand bringt mit Schwarz erneut den Sweschnikow Sizilianer aufs Brett, jene Eröffnung, die er als Überraschungswaffe im WM-Kampf gegen Anand vorbereitet hatte. Er kommt auch gegen Nakamura gut aus der Eröffnung und gewinnt dann studienartig das Endspiel. Zwei Runden vor Schluss übernimmt Gelfand mit diesem dritten Sieg die alleinige Führung, einen halben Punkt vor Nakamura und einen Punkt vor Mamedyarov, Andreikin und Carlsen. Heute trifft Gelfand auf Mamedyarov und Nakamura mit Schwarz auf Carlsen. Pikant wird wohl auch die Partie zwischen Anand und Kramnik. Diesmal geht es hier aber nur um die rote Laterne, die nach einer dritten Niederlage gegen Andreikin derzeit Kramnik inne hat. Die Live-Übertragung beginnt um 14:00 Uhr. (wk, Logo: Turnierseite)
Turnierseite (russisch), Fotobericht bei ChessBase

Vom 15. bis 29. Juni findet im armenischen Diljan das zweite Turnier Grand Prix Turnier der Damen für den Zyklus 2013/2014 statt. Nach vier Runden führt mit Anna Muzychuk (SLO), Humpy Koneru (IND) und Nana Dzagnidze (GEO) ein Trio das Feld an. Diese Spielerinnen konnten bisher je zwei Siege bei zwei Unentschieden feiern. Einen halben Punkt Rückstand haben Ex-Weltmeisterin Antoaneta Stefanova (BUL) und überraschend die eloschwächste Spielerin, Tuvshintugs Batchimeg (MLG). Schlecht gestartet sind Tatiana Kosintseva (RUS), Elina Danielan (ARM) und Viktorija Cmilyte (LTU) mit je zwei Niederlagen und zwei Remisen. Auf der Turnierseite werden die Partien live übertragen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Website FIDE Grand Prix

Das Prestigeduell zwischen Weltmeister Anand und WM-Herausforderer Carlsen geht in der fünften Runde des Tal-Memorials in Moskau überzeugend an den norwegischen Weltranglistenersten. In einer auf den ersten Blick unscheinbaren Nimzoindischen Verteidigung sieht sich Anand als Nachziehender bald mit einem Zentrumsdurchbruch konfrontiert gegen den er kein Mittel mehr findet. Ein weiterer Sieger des Tages ist der letzte WM-Herausforderer Boris Gelfand. Er überspielt Alexander Morozevich und schließt in der Tabelle zum Führenden auf. Nakamura und Gelfand teilen nun die Spitze mit je 3,5 Punkten vor Mamedyarov und Calrsen (je 3). Hochkarätig besetzt ist das Tabellenende mit Karjakin und Anand (je 2) sowie Morozevich und Kramnik (je 1,5). Der Schlager der heutigen Runde ist Gelfand gegen Carlsen. Anand trifft auf Nakamura. (wk, Logo: Turnierseite)
Turnierseite (russisch), Fotobericht bei ChessBase

Hikaru Nakamura feiert nach einem gestrigen Ruhetag heute in Moskau seinen dritten Sieg in vier Runden und übernimmt damit die alleinige Führung mit drei Punkten vor Mamedyarov und Gelfand (beide 2,5). Der Amerikaner überspielt mit Schwarz Caruana in einem Najdorf-Sizilianer in einer ähnlichen Variante wie schon Dominguez Perez beim Grand-Prix in Thessaliniki. Da wird Caruana wohl zurück in Analyse-Labor müssen. Nakamura und Caruana hatten bisher nur Ganzentscheidungen im Turnier. Alle anderen Partien der vierten Runde endeten Remis, darunter auch Anand gegen Gelfand, die wie schon bei der WM die Rossolimo Variante zelebrierten. Carlsen und Anand liegen mit zwei Punkten im Mittelfeld, während Kramnik ohne Sieg weiter am Tabellenende ausharren muss. Morgen kommt es zum Schlager Carlsen gegen Anand. (wk, Logo: Turnierseite)
Turnierseite (russisch), Fotobericht bei ChessBase

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt