German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

180606 FRA top12Markus Ragger und sein Klub Bischwiller sind in der französischen Top-12 Liga souverän. Bischwiller gewinnt in der 9. Runde das Schlüsselmatch gegen Titelverteidiger Clichy mit 3:1 und holt nach elf Runden ohne Punkteverlust den Titel. Insgesamt verliert das Team nur vier Partien kann aber 41 gewinnen. Fünf Siege gehen auf das Konto von Ragger, der mit einer Performance von 2738 zudem ungeschlagen bleibt. Dieses tolle Ergebnis bringt ihm auch neun Punkte in der Weltrangliste. In der inoffiziellen Live-Rating-Liste ist Ragger mit 2686 auf dem 55. Platz. Er ist damit auch bester deutschsprachiger Spieler und in den Top-10 Westeuropas. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteFranzösischer Verband

180604 mitropaÖsterreichs Herren kommen beim Mitropacup in Italien in der vierten Runde zu einer 2:2 Punkteteilung gegen die favorisierten Italiener. Unser Team war dem Sieg sogar näher, aber ein Turmendspiel mit 4:3 Bauern an einem Flügel war für Blohberger nicht zu gewinnen. Zuvor gelang in der zweiten Runde dank Siegen von Dragnev und Blohberger bei einer Niederlage von Mesaros ein 2,5:1,5 Sieg gegen Slowenien. Tags darauf setzte es gegen die Schweiz eine knappe 1,5:2,5 Niederlage. Entscheidend war der Sieg von Gabriel Gaehwiler gegen Felix Blohberger. In der Tabelle liegt Österreich punktegleich mit Deutschland am vierten Platz. In Führung liegen Italien, Ungarn und die Schweiz mit je sieben Punkten. Im Frauenbewerb läuft es für das rot-weiß-rote Team bisher bestens. Dem Auftaktsieg gegen die Slowakei (3:1) folgen gegen Kroatien und die tschechische Republik zwei weitere. In der Besetzung Exler, Polterauer, Fröwis und Trippold wird Kroatien mit 3,5:0,5 geradezu von den Brettern gefegt. Gestern folgte ein 2,5:1,5 Sieg gegen die Tschechinnen. In der Tabelle teilt das Team mit Deutschland die Führung. Heute ist in Kalabrien ein Ruhetag, morgen spielen die Frauen gegen Italien und die Herren gegen die Tschechische Repuglik. (wk, Foto: David Shengelia)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: OpenWomen

180604 norway chess r6In der sechsten Runde stoppt Wesley So beim Norway Chess in Stavanger den bisher groß aufspielenden Lokalmatador und Weltmeister. Magnus Carlsen spielt gegen die slawischen Abtauschvariante abseits der Hauptvarianten, erhält in Folge einen schlechten slawischen Läufer und muss zudem einen Bauern geben. Der erste Sieg von So und die erste Niederlage von Carlsen machen das Turnier wieder völlig offen. Carlsen führt zwar weiter mit dreieinhalb Punkten aus sechs Partien, So folgt aber mit drei aus fünf. Die unterschiedlich Anzahl der Partien liegt am Rückzug Ding Lirens. Der Chinese musste nach einem Radunfall operiert werden und konnte das Turnier nach der dritten Runde nicht fortsetzen. Seine bisherigen Ergebnisse, drei Remisen, fallen aus der Wertung. Heute würde Carlsen gegen Ding spielen und hat daher eine Pause. Zuvor konnten in der vierten Runde Aronian und Karjakin Siege gegen Mamedyarov und Vachier-Lagrave einfahren. In der fünften Runde holt Caruana mit seinem ersten Sieg Karjakin wieder auf die 50%-Marke zurück, wonach Carlsen wieder einen Punkt Vorsprung hatte, bis er eben gestern über So stolperte. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

180601 mitropa r1Der Mitropacup 2018 beginnt für Österreichs Frauen mit einem 3:1 Sieg gegen Kroatien. Chiara Polterauer und Elisabeth Hapala gewinnen ihre Weißpartien gegen Stella Sankova und Anna Vrtiakova überzeugen, Veronika Exler und Annika Fröwis remisieren gegen Sucikova und Ferkova. Heute wartet Kroatien auf das Team von Harald Schneider-Zinner. Die Kroatinnen haben gestern gegen Deutschland mit 3,5:0,5 verloren. Deutschland ist mit diesem Sieg erster Tabellenführer und ist gemeinsam mit Italien der große Favorit auf den Sieg. Österreichs Herren beginnen mit einer 2:2 Punkteteilung gegen starke Kroaten. Neo-IM Felix Blohberger gewinnt mit Schwarz gegen Sven Tica. Valentin Dragnev und Florian Mesaros remisieren gegen Davorin Kuljasevic bzw. Jadanko Plenca an den Spitzenbrettern. Leider muss Robert Kreisl gegen Jurica Srbis den Ausgleich zulassen. Heute ist unser Team gegen Slowenien in der Favoritenrolle. Die zweite Runde beginnt um 15:00 Uhr. Sie wird live auf der Turnierseite übertragen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Open, Women

180531 mitropaDer Mitropacup 2018 beginnt heute am Südzipfel Italiens im Le Castella Resort bei Isola Capo Rizzuto (Kalabrien). Österreich ist bei den Herren mit David Shengelia, Valentin Dragnev, Felix Blohberger, Florian Mesaros und Robert Kreisl am Start, wobei Shengelia die Rolle eines Playing-Captains inne hat. Im Frauenbewerb spielen Veronika Exler, Chiara Polterauer, Annika Fröwis, Elisabeth Hapala und Denise Trippold. Gecoacht wird das Team von Harald Schneider-Zinner. In der ersten Runde treffen die Frauen auf die Slowakei, die Herren spielen gegen Kroatien. Die Runde beginnt um 15:00 Uhr und wird auf der Turnierseite live übertragen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt