German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

170120 wijk r5Nach dem Ruhetag am Mittwoch übersiedelte das "Masters" für die fünfte Runde des Tata Steel nach Rotterdam. Gespielt wurde im Stadion von Feyenoord, dem holländischen Tabellenführer. Offenbar inspiriert von der Umgebung zeigen sich die Topstars in Kampfeslaune. Die Sensation des Tages ist  eine Niederlage von Sergey Karjakin gegen Baskaran Adhiban. Der Inder überrascht den WM-Finalisten und spielt erstmals überhaupt die französische Verteidigung. Ein neuer Plan stellt den Russen vor Probleme, die er am Brett nicht lösen kann. Ein feiner Schwarzsieg gelingt Armeniens Superstar Levon Aronian. Er überspielt Pavel Eljanov in einem Katalanen und stürzt den Ukrainer von der Spitze. Neuer Tabellenführer ist Wesley So nach seinem Sieg gegen Pentala Harikrishna. Der vierte Sieg in Rotterdam gelingt Wojtaszek gegen Van Wely. Für den Holländer ist es bereits die vierte Niederlage. Magnus Carlsen muss sich mit Schwarz gegen Ian Nepomniachtchi in ein Remis retten. In der Tabelle zieht er mit Eljanov gleich. In Wijk aan Zee gibt Markus Ragger im "Challengers" gegen den Chinesen Shanglei Lu ein erstes Remis ab. Ragger erreicht in einem Najdorf Sizilianer zwar Vorteil, zum Gewinn reicht es diesmal aber nicht. Er behält aber die alleinige Führung, da auch Smirin gegen Grandelius über ein Remis nicht hinauskommt. Xiong und Jones können mit Siegen den Rückstand auf einen Punkt reduzieren. Heute spielt Ragger ab 13:30 Uhr mit Schwarz gegen Gawain Jones, die Nummer Vier der Setzliste. Im Masters heißt die Schlagerpaarung Aronian gegen Carlsen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite (mit Live-Kommentaren)Fotos bei Facebook
Daniel Kings Videokommentar der 5. Runde (Youtube)

170117 wijk r3Die vierte Runde des Tata Steel in Wijk aan Zee bringt in den zusammen 14 Partien des "Masters" und "Challengers" gleich 10 entschiedene Partien. Im "Masters" gewinnt Weltmeister Magnus Carlsen gegen den Chinesen Wei Yi ebenso eine zweite Partie wie Wesley So mit Schwarz gegen Lokalmatador Loek Van Wely. Zur Führung reicht das aber noch nicht. Pavel Eljanov verteidigt mit einem Schwarzsieg gegen Baskaran Adhiban die Führung. Einen möglichen vierten Sieg im "Masters" hatte Anish Giri gegen Dmitry Andreikin am Brett. Im entscheidenden Moment verpasst Giri aber eine Mattkombination. Im "Challengers" gibt es in dieser Runde ausschließlich Ganzentscheidungen. Markus Ragger gewinnt gegen den Russen Vladimir Dobrov mit Schwarz in überzeugendem Stil und behält als einziger Spieler eine weiße Weste. Auf Youtube gibt es ein aktuelles Interview mit Ragger geführt von Anna Rudolf. Allerdings bleibt ihm Ilia Smirin nach einem Sieg gegen Sopiko Guramishvili mit dreieinhalb Punkten dicht an den Fersen. Bereits eineinhalb Punkte Rückstand haben Xiong, Lu und Jones. Nach einem heutigen Ruhetag trifft Ragger am Donnerstag auf den Chinesen Shanglei Lu. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteFotos bei Facebook
Daniel Kings Videokommentar der 4. Runde (Youtube)
Bericht in Standard Online

170117 wijk r3 raggerMarkus Ragger ist in Wijk aan Zee der einzige Spieler der mit drei Siegen startet. In der dritten Runde überfährt Österreichs Nummer Eins den Kanadier Erik Hansen in 24. Zügen in einem Anti-Berliner Spanier. Erster Verfolger von Ragger im "Challengers" ist Ilia Smirin. Der Israeli besiegt in einem Duell der Co-Favoriten den Engländer Gawain Jones und hält bei zweieinhalb Zählern. Zwei Punkte haben noch Dobrov und Grandelius am Konto, der Rest des Feldes hat bereits zumindest eineinhalb Punkte Rückstand auf Ragger, der heute mit Schwarz auf Dobrov trifft. Im Masters gibt Eljanov gegen Harikrishna einen ersten halben Punkt ab, behält aber die alleinige Führung da Carlsen mit Andreikin ebenfalls den Punk teilt. Zur Gruppe der Verfolger mit Harikrishna und Carlsen können Wei, So und Karjakin mit Siegen gegen Nepomniachtchi, Rapport und Van Wely aufschließen. Der Sieg Wesley So fällt allerdings in die Kategorie "glücklich". Der Amerikaner wird von Richard Rapport glatt an die Wand gespielt. Im entscheidend Moment verpasst der Ungar aber einen von zwei Gewinnzügen, wobei der eine Gewinnweg wohl zum Zug des Turniers geworden wäre, der andere war hingegen prosaischer Natur. Rapport wählt aber einen anderen Zug und stellt damit die Partie ein. Die Schlagerpartien des heutigen Tages sind Carlsen gegen Wei und Aronian gegen Nepomniachtchi. Die Live-Übertragung der vierten Runde beginnt heute um 13:30 Uhr. Morgen, Mittwoch, ist in Wijk ein erster Ruhetag. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteFotos bei Facebook
Daniel Kings Videokommentar der 3. Runde (Youtube)

170116 wijk r2In der zweiten Runde des Tata Steel in Wijk aan Zee kommt auch in das "Masters" Leben. Pavel Eljanov gewinnt mit Schwarz gegen Van Wely über einen damenindischen Umweg in einem geschlossenen Katalanen und behält die alleinige Führung. Magnus Carlsen spielt gegen Wojtaszek inspiriert von Karjakin gegen Najdorf im 6. Zug a3. Der Russe twittert er habe das nur gespielt weil er den Adapter für seinen Laptop vergessen hatte. Carlsen verbessert mit Sf5 und überspielt den Polen letztlich überzeugend. Der dritte Sieger des Tages ist Harikrishna. Der zweitbeste Inder nach Anand gewinnt gegen seinen Landsmann und Nationalteamkollegen Adhiban mit einer hübschen Schlusskombination aus einer davor gleichen Stellung. Kreativgenie Rapport teilt mit Karjakin ebenso den Punkt wie Giri gegen So, Nepomniachtchi gegen Andreikin und Aronian gegen Wei. Im "Challengers" übernimmt Markus Ragger mit einem Schwarzsieg gegen die Chinesin Tingjie die alleinige Führung. Tingjie hält die Partie lange im Gleichgewicht, letztlich gelingt es Ragger aber in der längsten Partie des Tages doch noch eine Sieg aus der Stellung zu pressen. Erste Verfolger von Ragger sind Smirin, Jones und Bok (alle 1,5). Heute trifft Ragger ab 13:30 Uhr auf den Dänen Eric Hansen. Auf der Turnierseite gibt es neben der Live-Übetragung auch eine Live-Kommentierung mit Yasser Seirawan. Chess24 kommentiert mit Peter Svidler und Ian Gustafsson ausschließlich für Premiummitglieder. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteFotos bei Facebook
Daniel Kings Videokommentar der 2. Runde (Youtube)

170114 wijkMarkus Ragger trifft heute bei seinem ersten Auftreten in Wijk aan Zee ab 13:30 Uhr gleich auf den U-20 Weltmeister Jeffrey Xiong aus Amerika. Ragger ist im "Challengers" Elofavorit, Xiong einer seiner stärksten Konkurrenten im Kampf um den Sieg, der den Aufstieg ins "Masters" für 2017 bedeutet. In den beiden Rundenturnieren sind jeweils 14 Teilnehmer am Start. Das "Masters" beginnt heute ebenfalls mit einem Schlager. Wesley So, er wurde bei einer ChessBase Umfrage zum Spieler des Jahres 2016 gekürt, bekommt es zum Auftakt mit Weltmeister Magnus Carlsen zu tun. Carlsen gewann bei der gleichen Umfrage die Partie, das Endspiel und den Zug des Jahres. Spannung versprechen auch die Begegnungen Karjakin gegen Giri und Harikrishna gegen Aronian. Auf der Turnierseite werden die Partien live übertragen und kommentiert. Man darf gespannt sein ob die Stars gleich mit Pauken und Trompeten starten oder sich erst mal gegenseitig abtasten. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner