German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

160131 wijk r12Das Tata Steel Masters in Wijk an Zee verspricht heute eine spannende Schlussrunde. Die besten Karten auf den Sieg hat nach wie vor Magnus Carlsen. Er remisierte gestern mit Schwarz gegen Wesley So und führt in der Tabelle mit 8,5 Punkten. Allerdings sind Fabiano Caruana und Liren Ding dem Weltmeister gefährlich nahe gekommen. Caruna gewinnt gegen Van Wely überzeugend in einem Najdorf Sizilianer und Ding nutzt seine Chance gegen Pavel Eljanov, der sichtlich angeschlagen agierte. Damit ist Caruana nur einen halben Punkte hinter Carlsen und Ding einen, wobei Ding in der Schlussrunde auf Carlsen trifft und diesen mit einem Sieg aus eigener Kraft einholen könnte. Caruana spielt mit Schwarz gegen Tomashevsky. Die Schlussrunde beginnt in Wijk heute bereits um 12:00 Uhr. Auf der Turnierseite wird live übertragen und kommentiert. Kommentare in deutscher und englischer Sprache bietet zudem ChessBase auf www.schach.de. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

160130 gibraltar r4Markus Ragger ist der Mann der Stunde in Gibralter. Ragger besiegt in der vierten Runde Anna Muzychuk überzeugend und übernimmt die Führung. Einzig der Franzose Etienne Bacrot kann mit einem Schwarzsieg gegen Aleksandra Goryachkina noch zu Ragger aufschließen. Alle anderen Spieler haben bereits zumindest ein Remis abgegeben, die Top-Stars Nakamura und Anand sogar schon zwei. Nakamrua remisiert heute gegen Renier Vazquez Igarza (2572), Anand gegen Grigriy Oparin (2565). Am Samstag lautet die Paarung am Spitzenbrett Bacrot gegen Ragger. Reizvoll könnte auch die Begegnung zwischen Nakamura und Weltmeisterin Maryia Muzychuk werden. Auf der Turnierseite werden die Top-Partien ab 15:00 Uhr live übertragen und kommentiert. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

160130 wijk r11In der elften von dreizehn Runden fällt im Tata Steel Masters eine Vorentscheidung um den Sieg. Als die Runde eingeläutet wurde war Carlsen in der Tabelle einen halben Punkt vor Caruana. Der Weltmeister holt gegen die russische Verteidigung von Yifan Hou keinen Vorteil aus der Stellung. Caruana scheint hingegen mit Schwarz gegen Mamedyarov auf Siegeskurs, nachdem der Aserbaidschaner einen c3-Sizilinaer mißhandelt hatte. Doch dann wenden sich die Stelllungen. Mamedyarov greift nach einem Fehler von Caruana in die Trickkiste. Der Neo-Amerikaner muss sich in eine Festung mit Turm gegen Dame retten um die Partie zu halten. Carlsen quält indessen Hou in einem gleichstehenden Damenendspiel. Offenbar wollte Hou diesem mentalen Druck ausweichen, verrechnet sich aber bei der Abwicklung in ein Bauernendspiel. Carlsen ergreift die unerwartete Chance und gewinnt in wenigen Zügen. Zwei Runden vor Schluss ist Carlsen wieder einen Punkt vor Caruana und zweieinhalb vor Ding. Der Chinese trickst Tomashevsky in einer langen Partie im Ende taktisch aus. Carlsen trifft morgen mit Schwazr auf So, Caruana auf Van Wely und Ding auf Eljanov. Die Partien werden ab 13:30 Uhr auf der Turnierseite übertragen und kommentiert. Kommentare in deutscher und englischer Sprache bietet ChessBase auf www.schach.de. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

160129 gibraltar r3 bMarkus Ragger feiert gestern beim Open in Gibraltar gegen den Inder Prasanna V. Vishnu seinen dritten Sieg in Serie. In einem Najdorf Sizilianer opfert Ragger mit Schwarz eine Qualität für einen Bauern und Angriffschancen. In einer scharfen Stellung behält Ragger den besseren Überlick und entscheidet die Partie taktisch für sich. Damit ist er einer von elf Spielern, die weiter ohne Punkteverlust sind. Ragger trifft heute auf Anna Muzychuk. Die Schwester der Weltmeisterin besiegt gestern mit Laurent Fressinet einen der zehn 2700-er im Feld. Erste Punkteverluste von den Top-Spielern müssen gestern auch Nakamura, Wojtaszek, Ni, Howell, und Almasi hinnehmen. Sie alle kommen über Remisen nicht hinaus. Auf der Turnierseite und auf www.schach.de werden die Top-Partien ab 15:00 Uhr live übertragen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

160128 wijk r10Zwei Runden des Tata Steel Masters werden traditionell nicht in Wijk sondern an anderen Orten in Holland ausgetragen. In der gestrigen 10. Runde machten die Top-Stars ihre Züge stilgerecht vor dem Hintergrund des Eisenbahnmuseums in Utrecht. Zwei Spieler kamen dabei schwer unter die Räder. Karjakin rochiert gegen Adams in einem Londoner-System lang und wird das rasch bereut haben. Der Engländer nimmt dieses unerwartete Angriffsziel sofort ins Visier und kommt zu seinem ersten Sieg. Eine schlechte Variante erwischt auch der Chinese Yi Wei mit Schwarz gegen Fabiano Caruana. Nach einem Fehler ist der Spaß des Ausflugs ganz auf der Seite des Italieners. Wei verliert erstmals. Da sich Giri und Carlsen nicht ganz unerwartet mit einem Remis trennen, kommt Caruana in der Tabelle dem Norweger wieder einen halben Punkte nahe. Drei Runden sind noch zu spielen. Die dritte Ganzentscheidung des Tages gibt es zwischen Hou und Eljanov. Nach hartem Kampf setzt sich Eljanov durch. Die Chinesin muss ihre dritte Niederlage in vier Runden zur Kenntnis nehmen. Heute ist ein Ruhetag. Morgen spielen im Kampf um die Spitze Mamedyarov gegen Caruana und Carlsen gegen Hou. Die Partien werden ab 13:30 Uhr auf der Turnierseite übertragen und kommentiert. Kommentare in deutscher und englischer Sprache bietet ChessBase auf www.schach.de. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt