German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

160419 SVK GMVom 18. bis 25. April findet in der Slowakei ein GM-Turnier statt an dem aus Österreich Siegfried Baumegger, Valentin Dragnev und Robert Kreisl teilnehmen. Organisator der Veranstaltung ist der Schachverein SK Stara Lubovna. In der gestrigen 1. Runde müssen alle drei Österreicher mit Schwarz spielen. Dabei gelingt Robert Kreisl mit einem Sieg gegen Martin Zvarik ein guter Start in der Jagd auf eine GM-Norm. Siegfried Baumegger remisiert gegen GM Mikulas Manik ohne größere Probleme. Nur Valentin Dragnev verpasst in einer schwierigen Partie gegen Martin Nayhebaver, einem der drei Lokalmatadoren, einen zählbaren Erfolg. Die Latte für eine GM-Norm liegt mit 6,5 Punkten hoch. Ein Ergebnis von plus vier ist notwendig. (wk, Foto: Website Slowakischer Schachbund)
Ergebnisse bei Chess-Results, Online-Partien

160419 norway chessHeute beginnt in Stavanger das "Norway Chess" Supterturnier 2016. Im Gegensatz zum Vorjahr gehört die Veranstaltung heuer nicht zur "Grand Chess Tour", ist aber mit neun Spielern aus den aktuellen Top-16 der FIDE Weltrangliste eines der stärksten Turniere des Jahres. Der Favorit auf den Turniersieg ist "Hausherr" und Weltmeister Magnus Carlsen. Seine Konkurrenten sind Kramnik, Giri, Aronian, Vachier-Lagrave, Topalov, Li Chao, Eljanov, Harikrishna und der Schwede Nils Grandelius, der Einzige mit einer Elozahl unter 2700. Österreichs Aushängeschild Markus Ragger unterstützt seinen Klubkollegen beim deutschen Bundesliga-Führenden SG Solingen Pendyala Harikrishna als Sekundant. Eine reizvolle Aufgabe für Ragger, der erstmals in eine solche Rolle schlüpft. Zum Auftakt gab es gestern ein Blitzturnier, dessen Ergebnis für die Auslosung herangezogen wird. Carlsen gewann mit 7,5 Punkten aus neun Partien vor Giri (6,5) sowie Vachier-Lagrave und Kramnik (je 6) und Aronian (4,5). Diese fünf Spieler werden im Turnier jeweils fünfmal die weißen Steine führen. Zum Auftakt trifft Carlsen heute ab 16:00 Uhr auf Harikrishna, Giri bekommt es mit Eljanov zu tun und Kramnik spielt gegen Grandelius. Levon Aronian startet gegen Topalov und Vachier-Lagrave gegen Li. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

160415 young mastersDer deutsche Großmeister Matthias Blübaum gewinnt das "Accentus Young Masters" in Bad Ragaz mit sieben Punkten aus neun Partien überlegen. Dabei ging Blübaum der Auftakt mit einer Niederlage gegen den Vorarlberger Georg Fröwis klar daneben. Die deutsche Hoffnung lässt aber sechs Siege in Serie folgen und kann sich in den Schlussrunden bereits Remisen gegen Adrian Demuth und Imre Hera zum ungeteilten Sieg leisten. Auf den Plätzen folgen mit je sechseinhalb Punkten Benjamin Gledura und Noel Studer. Beide dürfen sich über eine GM-Norm freuen. Für Österreichs Vertreter Georg Fröwis läuft das Turnier trotz des Auftaktsieges gegen die Nummer Eins nicht nach Wunsch. Siege in den Runden sieben und acht lassen das Turnier mit dreieinhalb Punkten wenigstens einigermaßen versöhnlich auslaufen. Das elfjährige deutsche Talent Vincenz Keymer ist der Stärke des Teilnehmerfeldes noch nicht gewachsen gewesen. Er muss den letzten Platz ohne zählbaren Erfolg verkraften. (wk, Foto: Veranstalter)
Turnierseite

160411 Ragger GERchTMarkus Ragger hat in der deutschen Schach Bundesliga mit seinem Verein Solingen beste Chancen auf den Meistertitel. In den Runden 12 und 13 gibt Solingen zuerst mit einem 4:4 gegen Dresden zwar einen Punkt ab, sichert dann aber mit einem 5:3 die Führung vor dem Titelfavoriten Baden-Baden. Ragger selbst hat bisher als einziger Spieler alle Partien bestritten. Dieses Wochenende lief es für ihn persönlich nicht so gut. Am Samstag musste Ragger gegen den Polen Mateusz Bartel eine erste Saisonniederlage einstecken und am Sonntag reicht es gegen Aleksandar Mista, einen weiteren Polen, "nur" zu einer Punkteteilung. Im Einsatz waren an diesem Wochenende auch Florian Mesaros und Valentin Dragnev für Bayern München. Mesaros remisiert gegen Heiko Machelett (2414), verliert dann aber gegen Tigran Gharamaian (2644). Dragnev remisiert seine beiden Partien gegen Peter Enders (2460) und Matthieu Cornette (2586). In der Tabelle liegt Bayern am 15. Platz und hat wohl nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. (wk, Foto: Schachbundesliga)
Website Schachbundesliga

160410 young mastersIn Bad Ragaz findet seit 6. April auf Einladung des Schweizer Schachbundes ein Rundenturnier für Nachwuchshoffnungen statt. Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2016» stammen aus fünf verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen die Internationalen Meister Roland Lötscher (Staufen/2429 FIDE-ELO), Noël Studer (Muri BE/2428) und Alexandre Vuilleumier (wohnt in Paris, spielt aber für die Schweiz/2366) sowie FIDE-Meister Gabriel Gähwiler (Neftenbach/2342) teil. Dazu kommen aus Deutschland Grossmeister Matthias Blübaum (2605) und das elfjährige Ausnahmetalent Vincent Keymer (2350), aus Ungarn Grossmeister Imre Hera (2609) und der Internationale Meister Benjamin Gledura (2538), aus Frankreich Grossmeister Adrien Demuth (2541) und aus Österreich der Internationale Meister Georg Fröwis (2440). Der Vorarlberger Georg Fröwis startet mit einem Sieg gegen den Elofavoriten Matthias Blübaum (2628) perfekt in das Turnier, muss aber dann Niederlagen gegen Imre Hera (2622) und Adrien Demuth (2550) hinnehmen. In der vierten Runde teilt Fröwis mit Banjamin Gledura (2550) den Punkt. Damit hat Fröwis bereits gegen die Top-Vier des Turniers bereits gespielt. Ab heute wartet ein Schweizer Paket und Deutschlands Jungstar Vincent Keymer. (wk, Foto: Veranstalter)
Turnierseite

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt