German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

150619 mitropa r6Österreichs Herren bauen heute mit einem harterkämpften 2,5:1,5 Erfolg gegen die Schweiz die Tabellenführung auf fünf Punkte aus, da Deutschland und die Slowakei Niederlagen gegen Slowenien und Kroatien hinnehmen müssen. Die Helden der Österreicher sind heute David Shengelia und Mario Schachinger. David Shengelia gelingt gegen Roland Lötscher eine gute Eröffnung, die ihm dann aber entgleitet. Mit viel Kampf und guter Endspieltechnik dreht Shengelia die Partie noch einmal und fährt zu einem Zeitpunkt als Markus Ragger gegen Yannick Pelletier bereits auf Verlust steht, einen wichtigen Siegpunkt ein. Nach einem Remis von Robert Kreisl sichert Mario Schachinger in der längsten Partie des Tages gegen Guillaume Sermier in einem Damenendspiel, das wohl für den Schweizer zu halten gewesen wäre, doch noch den Sieg zum 2,5:1,5 Endstand. Die Schweiz revanchiert sich mit einem 1,5:0,5 Sieg im Frauenbewerb. Den entscheidenden Punkt holt Gundula Heinatz gegen Veronika Exler. Newrkla remisiert gegen Lena Georgescu. Im Zweierteam gelingt Elisabeth Hapala ein erfreuliches Remis gegen Elena Sedina (2326). Anna-Lena Schnegg verliert gegen Olga Zimina. Die Italienerinnen gewinnen 1,5:0,5 und bleiben den Ungarinnen auf den Fersen. Das direkte Duell gibt es erst in der Schlussrunde. Morgen trifft Österreich auf Slowenien und könnte mit einem Sieg bereits vorzeitig den Mitropacup gewinnen. Der Live Kommentator am ChessBase Server ist noch einmal Mihail Marin. (wk)
Tageszusammenfassung von Daniel King: 6. Runde
Mitropacup Turnierseite, Fotos in der ÖSB Fotogalerie (Neu: Fotos der 6. Runde)
Live Partien, Live Kommentierungen (ChessBase)
Ergebnisse: Offene Klasse, Frauen

Weiterlesen: Mitropacup - Kampfsieg gegen die Schweiz

150619 norway chessWenn es nicht läuft, dann läuft es nicht... Diese Erfahrung muss Weltmeister Magnus Carlsen beim Norway Chess 2015 machen. In der heutigen vierten Runde trifft Carlsen mit Schwarz auf Anand. Dem Inder gelingt mit einer blitzsauberen Partie sein erster Sieg. Für Carlsen ist es bereits die dritte Niederlage. Veselin Topalov scheint hingegen von seinem glücklichen Erstrundensieg gegen Carlsen im Lauf zu sein. Er besiegte in Folge auch Vachier-Lagrave und heute Aronian. Das bedeutet für den bulgarischen Ex-Weltmeister mit 3,5 Punkten die Tabellenführung vor Nakamura (3,5) sowie Giri und Anand (je 2,5). Die 50% Marke halten Caruana, Grischuk und Vachier-Lagrave. Das Tabellenende zieren Aronian, Hammer (je 1) und Carlsen. ChessBase kommentiert alle Runden des Norway Chess 2015 am Fritz-Server live. Die Kommentare sind für Premium Mitglieder kostenlos. Premium Account im ChessBase Shop kaufen...  (wk)
Turnierseite, Grand Chess Tour

150618 mitropa r5Der große Schlager des Mitropacups 2015 endet mit einem hochverdienten 3:1 Sieg der Österreicher gegen Deutschland, deren Prinzen in Markus Ragger ihren König finden. Erneut ist es Mario Schachinger, der sein Team mit einem Sieg gegen Elisabeth Pähtz mit 1,5:0,5 in Führung bringt, nachdem Kreisl zuvor eine schwierige Stellung gegen Andreas Heimann ins Remis retten konnte. Nach einem weiteren Remis von David Shengelia gegen Dennis Wagner bleibt es Markus Ragger vorbehalten den 3:1 Sieg sicherzustellen. Ragger beeindruckt im Duell der elostärksten Spieler des Turniers mit einem sehenswerten Finale gegen Matthias Bluebaum und ist nun mit einer Live-Elozahl von 2697,9 seinem Ziel die 2700-er Marke zu sprengen so nah wie nie zuvor. Österreich hat nun beste Chancen den Mitropacup zu gewinnen. Der fünfte Sieg im fünften Spiel vergrößert den Abstand zur Konkurrenz in der Tabelle auf drei Punkte. Die Slovakei kann mit einem hohen 3,5:0,5 Sieg gegen Tschechien zu Deutschland aufschließen. Tschechien folgt mit fünf Punkten vor Schweiz, Kroatien und Frankreich (alle 4) sowie Italien, Slowenien und Ungarn (alle 3). Im Frauenbewerb holen Exler und Newrkla gegen Hoolt und Fuchs ein 2:2. Das junge zweite Team mit Schnegg und Trippold muss hingegen eine 0:2 Niederlage gegen die Schweiz einstecken. Im Kampf um den Sieg zeichnet sich ein Duell zwischen Ungarn und Italien ab. (wk)
Tageszusammenfassung von Daniel King: 5. Runde
Mitropacup Turnierseite, Fotos in der ÖSB Fotogalerie (Neu: Fotos der 5. Runde und von Mayrhofen)
Live Partien, Live Kommentierungen (ChessBase)
Ergebnisse: Offene Klasse, Frauen

Weiterlesen: Mitropacup - Österreich gegen Deutschland 3:1

150618 mitropa r4In der vierten Runde des Mitropacups besiegt Österreich ohne Markus Ragger das junge ungarische Team mit 3:1. Es ist aber ein Zittersieg, der keinesfalls so klar ausfällt wie das Ergebnis aussagt. Zwar bringt Mario Schachinger das Team 1:0 in Führung, an den anderen Brettern scheinen Shengelia, Kreisl und Diermair aber zu wackeln. Erst als Kreisl seine Partie gegen Gergely Kantor drehen kann wendet sich das Blatt zugunsten der Österreicher. Zwar verliert Andreas Diermair gegen Bence Korpa, aber Shengelia stellt in der längsten Partie des Tages den 3:1 Endstand her. Deutschland besiegt die Schweiz und bleibt Österreich in der Tabelle mit nur einem Punkt Rückstand auf den Fersen. Im Frauenbewerb überraschen Anna-Lena Schnegg und Denise Trippold gestern mit einem klaren 2:0 Sieg gegen die elostärkeren Kroatinnen. Das Einserteam mit Veronika Exler und Katharina Newrkla muss sich hingegen den Ungarinnen mit 0:2 beugen. Heute wartet in Mayrhofen der möglicherweise vorentscheidende Schlager Deutschland gegen Österreich. Die Live Übertragung beginnt um 15:00 Uhr. Live Kommentator bei ChessBase wird Mihail Marin sein. (wk)
Tageszusammenfassung von Daniel King: 4. Runde
Mitropacup Turnierseite, Fotos in der ÖSB Fotogalerie (Neu: Fotos der 4. Runde und der Region)
Live Partien, Live Kommentierungen (ChessBase)
Ergebnisse: Offene Klasse, Frauen

Weiterlesen: Mitropacup - Deutschland gegen Österreich 15:00 Uhr live

150618 norway chessWeltmeister Magnus Carlsen legt beim Noway Chess 2015 einen klassischen Fehlstart hin und verliert seine Auftaktpartien gegen Topalov und Caruana. In der erste Runde erreicht Carlsen gegen Topalov eine Gewinnstellung, überschreitet aber die Zeit, weil er nach dem 60. Zug auf eine Zeitzugabe wartet, welche die Turnierbedenkzeit nicht vorsieht. In der zweiten Runde gegen Caruana passiert Carlsen in einer Berliner Verteidigung im 22. Zug ein taktisches Versehen, das Caruana sofort ausnutzt. Carlsen muss sich in ein Endspiel retten, das nicht zu halten ist. Die Tabelle dieses Top-Turniers, das zur neu gegründeten Grand Chess Tour gehört, sieht ungewöhnlicherweise nach zwei Runden Carlsen als einzigen Spieler ohne Punktegewinn am Ende. Man darf gespannt sein wie sich der Weltmeister von diesem Fehlstart erholt. An der Spitze liegen mit jeweils 1,5 Punkten Nakamura, Giri, Topalov, Vachier Lagrave und Caruana. ChessBase kommentiert alle Runden des Norway Chess 2015 am Fritz-Server live. Die Kommentare sind für Premium Mitglieder kostenlos. Premium Account im ChessBase Shop kaufen...  (wk)
Turnierseite, Grand Chess Tour

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt