German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

150726 politiken cupIn Dänemark findet vom 25. Juli bis 2. August der "Politiken Cup" statt. Das ist heuer ein offenes Turnier mit 431 Spieler/innen aus 23 Ländern. Am Start ist Österreichs Aushängeschild Markus Ragger. Ragger ist mit seiner aktkuellen Elozahl von 2688 hinter dem Franzosen Laurent Fressinet (2707) die Nummer Zwei der Setzliste. Insgesamt sind 27 Großmeister am Start, darunter neun mit einer Elozahl über 2600. Neben Fressinet und Ragger sind das Jon Ludvig Hammer, Ilia Smirin, Samuel L. Shankland, Liviu-Dieter Nisipeanu, Gawain Jones, Aleksandr Rahmanov und Daniel Naroditsky. Auf der vorbildlich gestalteten übersichtlichen Website werden die Spitzenpartien live übertragen und kommentiert. Heute steht um 10:00 Uhr und 17:00 Uhr eine Doppelrunde am Spielplan. An allen anderen Tagen beginnen die Runden um 14:00 Uhr, ausgenommen die Schlussrunde, die bereits um 10:00 Uhr beginnt. Es ist übrigens ein Open mit 10. Runden. (wk)
Turnierseite
Website Markus Ragger

150722 barcelonaEin starkes Turnier gelingt Andreas Diermair beim XVII Obert International Sant Marti Open in Barcelona. Der gebürtige Steirer gewinnt 5 Partien bei 3 Remisen und 1 Niederlage und landet mit 6,5 Punkte am ausgezeichneten 7. Platz. Diermair besiegt unter anderen den argentinischen GM Fernando Peralta (2556) und in der Vorschlussrunde mit Schwarz Georg Fröwis. Zur GM-Norm reicht es mit einer Performance von 2548 knapp nicht, dafür gibt es Elozuwachs für die Weltrangliste. Die weiteren Österreicher/innen landen auf folgenden Plätzen 31. Georg Fröwis (5,5), 47. Matt Fabian (5,5), 64. Luca Kessler (4,5), 78. Simon Heinrici (4,5), 111. Elisabeth Hapala (3,5), 123. Christin Anker (3) und 124. Philipp Scheffknecht (3). Turniersieger wird der Inder Kidambi Sundararajan mit 7,5 Punkten dank besserer Feinwertung vor dem Armenier Karen H. Grigoryan. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

150706 dortmundFabiano Caruana gewinnt überlegen das Sparkassen Chess-Meeting in Dormund. Der Neo-Amerikaner startet zwar mit einem Auftaktremis gegen Nepomniachtchi und einer Niederlage gegen So denkbar schlecht, legt dann aber eine Serie von fünf Siegen hin und gewinnt mit 5,5 Punkten aus 7 Partien letzlich klar mit eineinhalb Punkten Vorsprung auf seinen Landsmann Wesley So und Liviu Nisipeanu. So sichert sich den zweiten Platz mit einem Sieg in der Schlussrunde gegen Kramnik, Nisipeanu kämpft in der Schlussrunde noch gegen Caruana um den Turniersieg, verliert aber. Es ist seine einzige Niederlage. Lediglich Caruana und Nisipeanu gewinnen Elopunkte, Alle anderen müssen zwischen einem und sieben Elo-Punkten abgeben. Hinter dem Siegertrio landen Kramnik (3,5), Nepomniachtchi und Naiditsch (je 3), Hou und Meier (ge 2,5). Hou und Meier verpassten in der Schlussrunde Siegchancen gegen Nepomniachtchi bzw. Naiditsch. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

150629 baumeggerÖsterreichs Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger zeigt sich beim Open in Pula (13.-20. Juni) in großer Form und belegt punktegleich mit dem slowenischen Sieger Marko Tratar sensationell den zweiten Platz. Baumegger startet das Turnier mit 5,5 Punkten aus sechs Partien gegen eloschwächere Spieler. In der siebenten Runde gelingt Baumegger gegen den kroatischen IM Miroslav Zufic ein weiterer Sieg und der Grundstein zum guten Ergebnis. In den beiden Schlussrunden folgen Schwarz-Remisen gegen die GM´s Nenad Fercec und Marko Tratar. In Summe erzielt Baumegger 7,5 Punkte bei einer Performance von 2548. In der Endtabelle sind Tratar, Baumegger, Kovacevic und Fercec punktegleich nur durch die Zweitwertung getrennt. Gute Platzierungen gelingen von den teilnehmenden Österreichern auch Christian Srienz und Johann Krebs mit den Rängen 24 und 25. Beide spielen über ihrer Erwartung und dürfen sich über eine kräftiges Eloplus freuen. (wk)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

150629 dortmundDas Sparkassen Chess Meeting in Dortmund startet lebhaft in die ersten beiden Runden. Bereits zum Auftakt git es zwei große Überraschungen, wobei deutsche Spieler die Sensationen liefern. Kramnik läuft Naiditsch ins offene Messer, opfert eine Figur, bekommt aber keine ausreichende Kompensation. Der vor kurzem eingebürgerte Liviu-Dieter Nisipeanu steht Naiditsch nicht nach und holt gegen Wesley So den zweiten ganzen Punkt der Runde. Im Duell der Sieger des ersten Tages verliert Naiditsch in der zweiten Runde gegen Nisipeanu, der nun mit zwei Punkten die Tabelle anführt. Es ist überhaupt ein schwarzer Tag für die Weißspieler. Einzig Nepomniachchi hält seine Partie gegen Meier remis. Caruana verliert gegen So ebenso wie Hou gegen Kramnik. 3,5:0,5 für Schwarz lautet das Tagesscore. Black is ok! Kann Weiß heute zurückschlagen? ChessBase kommentiert alle Partien am Fritz-Server live. Die Kommentare sind für Premium Mitglieder kostenlos. Premium Account im ChessBase Shop kaufen... (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt