German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

141028 grandprixIn der gestrigen 6. Runde des Grand Prix in Tashkent kommt der so solide spielende Dmitry Andreikin gegen Sergey Karjakin zu seinem zweiten Sieg. Er schließt damit in der Tabelle zu Hikaru Nakamura auf, der tags davor Gelfand besiegen konnte und damit nach einer Niederlage von Vachier-Lagrave gegen Mamedyarov vom Franzosen seinerseits die Führung übernommen hatte. Das Feld liegt aber noch eng zusammen. Hinter dem Führungsduo lauern Mamedyarov, Jobava und Vachier-Lagrave mit nur einem halben Punkt Rückstand und auch die 50%-Gruppe mit Radjabov, Jakovenko und Giri hat noch gute Chancen auf den Sieg. Eine Extraleistung in den verbleibenden fünf Partien benötigen hingegen Caruana und Karjakin, die jeweils "nur" 2,5 Punkte am Konto haben. Caruana wartet nach seinen zuletzt so großartigen Ergebnissen immer noch auf einen ersten Sieg. Gelfand und Kasimdzhanov scheinen unter den physischen Anstrengungen des zweiten Grand Prix Turniers in unmittelbarer Folge am meisten zu leiden und finden sich nur am Tabellenende wieder. Insbesondere für Gelfand, der in Baku noch den Sieg mit Caruana teilte, sinken die Hoffnungen auf einen Gesamtsieg und ein Kandidaten Ticket. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite mit Live-Partien

141015 grandprixIn einem spannenden Grand Prix Turnier in Baku setzten sich letztlich doch Fabiano Caruana und Boris Gelfand durch. Nach ihren Niederlagen in der 9. Runde setzten sich die Beiden mit Siegen gegen Dominguez bzw. Radjabov wieder an der Spitze. In der Schlussrunde gewinnt einzig Alexander Grischuk gegen Dominguez. Es ist sein dritter Sieg in Serie. Nach schlechtem Start teilt Grischuk am Ende noch den dritten Platz mit Tomashevsy, er bleibt als einziger ungeschlagen, Nakamura, Karjakin und Svidler. Letzterer zeigt interessantes Schach, verpasst aber einige gute Gelegenheiten und den möglichen Turniersieg. Turniersieger nach Feinwertung wird Boris Gelfand, die wichtigen Punkte für den Grand Prix und das Preisgeld werden zwischen ihm und Caruana geteilt. (wk, Foto: Website)
FIDE, Turnierseite

141015 millionaire chess"Think big" war das Motto des "Millionaire Chess Tournament" in Las Vegas. Maurice Ashley, erster schwarzer Großmeister und bekannter Kommentator in Amerika, hat sich mit diesem Turnier einen Traum erfüllt. Gemeinsam mit der Self-made-Millionärin Amy Lee hat Ashley im Las Vegas Ambiente ein Turnier mit einem Preisfonds von einer Million Dollar auf die Beine gestellt. Der Scheck für den Sieger Wesley So beträgt allein 100.000 Dollar. Insgesamt haben mehr als 500 Spieler/innen teilgenommen, jeder hatte ein Nenngeld von 1.000 Dollar zu berappen. Gespielt wurde eingeteilt nach Elo in verschiedenen Klassen. In jeder Klasse qualifizierten sich in 7 Runden Schweizer System vier Spieler für das Finale. In der höchsten Kategorie besiegt Wesley So im Finale Ray Robson mit 1,5:0,5. Das Spiel um Platz drei geht mit 4:2 an Yu Yangyi gegen seinen Landsmann Zhou Jianchao. (wk, Foto: Paul Truong)
Turnierseite

141012 grandprixDas Führungsduo strauchelt heute beim FIDE Grand Prix in Baku. In der kommenden Formel 1 Stadt versinkt Caruana bereits im 4. Zug nach einer Überraschungsvariante von Grischuk in ein halbstündiges Grübeln. Trotzdem weicht der Italiener in beiderseitiger Zeitnot einer Zugwiederholung aus und läuft in einen klassischen Konter. Eine unangenehme Eröffnung erwischt auch Gelfand mit Schwarz gegen Mamedyarov. Er verliert sang und klanglos. Die Aserbeidschaner können sich über den Sieg ihres Hausherren freuen. Nakamura gewinnt gegen Kasmindzhanov, der in ausgeglichener Stellung einem Trick zum Opfer fällt und eine Figur einstellt. Völlig auf der Verliererstraße war Andreikin im Duell der Nachzügler gegen Dominguez. Seine zähe Gegenwehr wird aber belohnt. Nach einem Fehler des Kubaners dreht sich die Stellung völlig und Andreikin gewinnt seine zweite Partie. In der Tabelle sind zwei Runden vor Schluss sechs Spieler (!!) punktegleich in Führung: Caruana, Nakamura, Karjakin, Gelfand, Radjaov und Svidler. Alle haben 5 Punkte aus 9 Partien. (wk, Foto: Website)
FIDE, Turnierseite

141009 grandprixAusgerechnet Tabellenschlusslicht Dmitry Andreikin stoppt heute beim FIDE Grand Prix den unglaublichen Lauf von Fabiano Caruana. Der Italiener hatte seit seiner Niederlage gegen Carlsen bei der Schach-Olympiade in Tromsö in 15 Partien gegen stärkste Gegnerschaft 10 Siege und 5 Remisen erreicht und dabei in Sinquefield das stärkste Turnier aller Zeiten souverän gewonnen. Heute wählte Caruana mit Schwarz die Skandinavische Verteidigung, pikanterwesie jene Eröffnung in der er mit Weiß zuletzt Carlsen unterlegen war. Andreikin konnte diese Überraschung wenig beeindrucken. Er wählte eine sichere Variante und erhielt bald eine gute Stellung, die Caruana nicht verteidigen konnte. Boris Gelfand konnte mit einem Remis gegen Kasimdzhanov in der Tabelle wieder zu Caruana aufschließen. Beide haben 4,5 Punkte aus sieben Partien. Der zweite Sieg des Tages gelingt Karjakin mit Schwarz gegen Nakamura. Karjakin, Kasimdzhanov und Radjabov folgen dem Führungsduo mit einem halben Punkt Rückstand. In den verbleibenden vier Runden haben alle fünf noch gute Chancen auf den Turniersieg. (wk, Foto: Website)
FIDE, Turnierseite

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt