German English Russian Spanish

Fotogalerie

160808 sinquefieldcupDie dritte Runde der dritten Station der Grand Chess Tour in St. Louis bringt fünf Remisen und keinen Sieger. Dennoch waren alle Partien hart umkämpft, keine einzige endete frühzeitig. Die besten Chancen auf einen ganzen Punkt hatte wohl Maxime Vachier-Lagrave gegen Veselin Topalov. Dem Bulgaren unterläuft in der späten Eröffnungsphase ein Fehler, den MVL aber nur suboptimal ausnützt. Topalov erreicht ein Endspiel, das er mit einem Bauern weniger ohne größere Probleme halten kann. In der längsten Partie des Tages drückt Peter Svidler gegen Fabiana Caruana. Der Amerikaner macht es Topalov gleich und hält ein Turmendspiel mit Minusbauer. Für Feuer am Brett sorgt Levon Aronian mit Schwarz gegen Wesly So. Armeniens Vorkämpfer opfert zwei Figuren für Turm und Bauer bei unklarer Stellung. So nützt die erste Gelegenheit zum "Rücktausch" und forciert damit eine Zugwiederholung. Vishy Anand spielt gegen Hikaru Nakamura ambitioniert und pflanzt einen Springer in die gegnerische Stellung. Nakamura kann aber um den Springer herum spielen und die Partie endet ebenso mit einem Remis wie jene zwischen Anish Giri und Ding Liren. Hinterher wurde heiß diskutiert ob Liren eine Gewinnchance verpasst hat. Der Chinese war aber sichtlich froh aus optisch schwieriger Stellung ins Remis zu entschlüpfen. Die vierte Runde folgt heute ab 20:00 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite)
Grand Chess Tour LIVE (Partien und Kommentierung)

Partner