German English Russian Spanish

Fotogalerie

180828 sinquefieldDer Sinquefield Cup brachte in der Nacht in St. Louis ein dramatisches Finale. Zuerst sichert sich Fabiano Caruana mit einem problemlosen Remis gegen einen wenig ambitionierten Wesly So den zumindest geteilten Turniersieg. Dann geht Levon Aronian gegen Alexander Grischuk "all in" und spielt ein phantastisches Turmopfer im Stile Tals. Vielleicht akademisch nicht ganz korrekt aber mit besten praktischen Chancen. Aronian wird für seinen Mut belohnt, gewinnt eine Glanzpartie, erzwingt beim Sinquefield Cup ein Tie-Break um den Sieg und schließt in der Grand Chess Tour zum bisher souverän führenden Hikaru Nakamura auf. Weltmeister Magnus Carlsen erreicht gegen Nakamura eine aussichtsreiche Stellung, der Amerikaner verteidigt aber großartig und rettet sich in ein Endspiel mit Turm und Damen, das wohl Remis werden sollte. Carlsen kämpft, kann die Damen tauschen worauf Nakamura im Turmendspiel eine Festung anstrebt. Carlsen glaubt prinzipiell nicht an Festungen, knackt auch diese und ist schließt im letzten Moment zu Caruana und Aronian auf. Damit gibt es heuer drei Sieger.  Ein Stichkampf ist um den vierten Platz für das Tour-Finale in London notwendig, nachdem Caruana und So in der Tourwertung mit je 26 Punkten am geteilten vierten Platz liegen. Im Stichkampf qualifiziert sich Caruana neben Nakamura und Aronian auch Maxime Vachier-Lagrave. (wk, Foto: Turnierseite)
Sinquefield Cup

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt