German English Russian Spanish

Fotogalerie

160128 wijk r10Zwei Runden des Tata Steel Masters werden traditionell nicht in Wijk sondern an anderen Orten in Holland ausgetragen. In der gestrigen 10. Runde machten die Top-Stars ihre Züge stilgerecht vor dem Hintergrund des Eisenbahnmuseums in Utrecht. Zwei Spieler kamen dabei schwer unter die Räder. Karjakin rochiert gegen Adams in einem Londoner-System lang und wird das rasch bereut haben. Der Engländer nimmt dieses unerwartete Angriffsziel sofort ins Visier und kommt zu seinem ersten Sieg. Eine schlechte Variante erwischt auch der Chinese Yi Wei mit Schwarz gegen Fabiano Caruana. Nach einem Fehler ist der Spaß des Ausflugs ganz auf der Seite des Italieners. Wei verliert erstmals. Da sich Giri und Carlsen nicht ganz unerwartet mit einem Remis trennen, kommt Caruana in der Tabelle dem Norweger wieder einen halben Punkte nahe. Drei Runden sind noch zu spielen. Die dritte Ganzentscheidung des Tages gibt es zwischen Hou und Eljanov. Nach hartem Kampf setzt sich Eljanov durch. Die Chinesin muss ihre dritte Niederlage in vier Runden zur Kenntnis nehmen. Heute ist ein Ruhetag. Morgen spielen im Kampf um die Spitze Mamedyarov gegen Caruana und Carlsen gegen Hou. Die Partien werden ab 13:30 Uhr auf der Turnierseite übertragen und kommentiert. Kommentare in deutscher und englischer Sprache bietet ChessBase auf www.schach.de. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner