German English Russian Spanish

Fotogalerie

180115 wijkAnish Giri führt beim Tata Steel Masters in Wijk aan Zee als einziger Spieler mit zwei Siegen die Tabelle an. In der ersten Runde gewinnt der Holländer in seinem Heimturnier gegen Yifan Hou. Die weltbeste Frau wird dabei ein "Déjà-vu" gehabt haben. Wie schon im Jahr zuvor an gleicher Stelle gegen Carlsen verteidigt sie eine Modevariante der russischen Verteidigung lange hervorragend, verliert dann aber ein ausgeglichenes Bauernendspiel. Gestern gerät Giri gegen Kramnik in eine wenig versprechende Stellung und opfert einen Bauern für Gegenspiel. In den Komplikationen der Stellung findet sich Giri dann besser zurecht und gewinnt sogar noch. Gut gestartet sind auch Carlsen, Anand und Mamedyarov mit jeweils 1,5 Punkten. Anand besiegte in der ersten Runde Maxim Matlakov, Carlsen in der zweiten mit Schwarz Baskaran Adhiban. Mamedyarov fügte nach einem lockeren Remis gegen Wesley So in seiner zweiten Schwarzpartie Yifan Hou eine zweite Niederlage zu. Hou hat damit noch nicht angeschrieben und liegt allein am Tabellenende. Ein Sieg gelang auch noch Vladmimir Kramnik gegen Wei Yi. Überraschend gut hält sich mit zwei Remisen Gawain Jones, der eloschwächste Spieler im Feld. Zwei Remisen erzielten auch Caruana, Karjakin, So und Svidler. Die dritte Runde beginnt heute um 13:30 Uhr. Live-Kommentierungen gibt es bei ChessBase und Chess24. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner