German English Russian Spanish

Fotogalerie

190117 wijk aan zeeZweimal pro Turnier geht das Tata Steel auf Tour. Die gestrige fünfte Runde wurde in Alkmaar gespielt und brachte die Siege acht und neun für die Schwarzspieler. Da diesen bisher nur zwei Siege der Anziehenden gegenüberstehen scheint Weiß der Vorteil abhanden gekommen zu sein. In Alkmaar kommt Magnus Carlsen gegen Jorden Van Foreest zu seinem ersten Sieg und beendet damit eine 21 Partien dauernde Remisserie in klassischen Format. Carlsen vertraute wieder der Sweschnikow Variante, die er schon bei der WM gegen Caruana mit Erfolg verwendet hatte. Der zweite Schwarzsieg des Tages gelang Ding Liren gegen Samuel Shankland. Der Amerikaner verliert in einem Spanier rasch die Kontrolle über die Stellung. Diese Chance lässt sich Ding nicht nehmen. Er teilt nun mit Nepomniachtchi, er remisiert gegen Rapport, mit je dreieinhalb Punkten die Führung. Carlsen, Vidit, Giri und Anand folgen mit je drei Punkten. Am Tag davor konnten in Wijk Giri gegen Rapport und Vidit gegen Van Foreest ihre Partien gewinnen. Im Challengers führen Kovalev und Korobov mit je dreieinhalb Punkten. Heute ist beim Tata Steel ein Ruhetag, die sechste Runde beginnt morgen, Freitag, um 13:30 Uhr mit den Schlagerpartien Carlsen gegen Mamedyarov und Anand gegen Nepomniachtchi. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt