German English Russian Spanish

Fotogalerie

170723 dortmundDer polnische Großmeister Radoslaw Wojtaszek gewinnt in der Schlussrunde gegen den Deutschen Liviu Dieter Nisipeanu und sichert sich mit viereinhalb Punkten aus sieben Partien den alleinigen Sieg beim Sparkassen Chess Meeting in Dortmund. Die letzte Runde hatte es in sich. Alle vier Partien endeten mit Ganzentscheidungen, das sind gleich viele Siegpartien wie in den sechs Runden davor! Der Russe Vladimir Fedoseev gewinnt überzeugend gegen Yue Wang und hätte Wojtaszek nach Feinwertung sogar noch überholt, hätte dieser seine Partie nur remisiert. Einen Sieg feiert auch Maxime Vachier-Lagrave. Der Franzose gewinnt mit Schwarz gegen Dmitry Andreikin. Vladimir Kramnik, der zehnfache Sieger von Dortmund, verhindert in seinem 25. Antreten mit einem Sieg in letzter Minute gegen Matthias Blübaum eine Blamage und katapultiert sich vom letzten auf den vierten Rang nach vorne. Einen halben Punkt hinter Kramnik und eineinhalb hinter dem Sieger teilen Blübaum, Andreikin, Nisipeanu und Wang mit jeweils drei Punkten den letzten Platz. Die Schlussrunde in Dortmund entschädigte die Fans für so mache Remisorgie zuvor. Trotz der hohen Remisquote, am Ende sind es noch immer 71%, hat es keine typischen Kurzremisen gegeben. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

Partner