German English Russian Spanish

Fotogalerie

151029 wyccDie Runden drei und vier der Jugend WM bringen nach der hervorragenden zweiten Runde leider negative Gesamtergebnisse für Österreich. Ist es in der dritten Runde noch knapp, so geht die vierte unerwartet klar daneben. Es gab aber auch Lichtblicke. Denise Trippold besiegt bei den Mächen U-18 Siranush Ghukasyan (ARM, 2138) und holt gestern gegen Adela Velikic (SRB, 2363), die Nummer Eins der Setzliste, mit Schwarz ein überzeugendes Remis. Trippold hält nun bei drei Punkten und Rang 11. Jasmin-Denise Schloffer verliert zwar in der dritte Runde gegen die Griechin Stavroula Tsolakidou, die Nummer Drei der Setzliste bei den Mädchen U-16, holt aber gestern ein Remis gegen die Ungarin Lilla Kassay (2089) und hat mit 2252 die bisher beste Performance der österreichischen Mädchen. Bei den Burschen geht in der dritten Runde in der U-18 ein katalanisches Duell von Kessler und Huber gegen zwei Russen daneben. Gestern siegen aber beide wieder, wobei Kessler erneut mit einer taktischen Glanzleistung brilliert. In der U-16 holen Dragnev und Mesaros jeweils eineinhalb Punkte und sind damit ebenso wie Mark Morgunov in der U-10 weiter ungeschlagen. Kessler, Dragnev, Mesaros und Morgunov halten bei drei Punkten aus vier Partien. Zweieinhalb haben Huber und Schloffer. An der 50%-Marke liegen Schwab, Kristoferitsch, Mayrhuber und Zhbanova. Alle haben zumindest einen Zähler am Turnierkonto. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt