German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

170622 EM 0818 rapFlorian Mesaros gewinnt bei der Schnellschach Europameisterschaft in Budva den Titel in der U18. Mesaros wiederholt damit heuer, was ihm bereits 2015 in der U18 gelungen war. Dieser erneute Titelgewinn zeigt seine überragenden Fähigkeiten in dieser schnellen Schachdiziplin. Aber auch die anderen Österreicher überzeugen. Dominik Horvath, der zweite Burgenländer im Team, gewinnt in der U14 mit 7,5 Punkten 9 Partien eine Silbermedaille. Bronze gibt es zudem für die Wiener Marc Morgunov (U12) und Felix Blohberger (U14). Die Mädchen holen durch Chiara Polterauer, Jasmin-Denise Schloffer und Nikola Mayrhuber in der U18 die Plätze vier bis sechs. Konstantin Peyrer startet mit 5/7 gut, verliert aber seine beiden Partien in den Schlussrunden. Insgesamt vier Medaillen sind ein toller Erfolg für das Team von Bundesjugendtainer Siegfried Baumegger. Im Teambewerb U18 tritt Österreich gleich mit zwei Mannschaften an. Zur Medaille will es nach dem Titelgewinn 2016 heuer aber nicht reichen, die Plätze vier und sechs sind dennoch beachtlich. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Schnellschach Einzel, Schnellschach Team

170620 em0818 rapVom 20. bis 22. Juni finden in Budva, Montenegro, die Europäischen Jugendmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach statt. Gespielt wird heute und morgen der Schnellschachbewerb im Einzel, am Donnerstag folgen der Blitzbewerb und ein Teambewerb im Schnellschach. Am Start sind insgesamt 286 Jugendliche aus 23 Nationen. Den Löwenanteil stellt Russland mit 101 sowie Gastgeber Montegro mit 50 Spieler/innen. Österreich ist vertreten mit Dominik Horvath, Konstantin Peyrer (U14), Felix Blohberger (U16) Florian Mesaros (U18) sowie Chiara Polterauer, Jasmin-Denise Schloffer und Nikola Mayrhuber (alle Mädchen U18). Nach den ersten sechs Runden führen Horvath und Mesaros mit jeweils 5,5/6 im Schnellschachbewerb ihrer Altersklasse. Polterauer liegt mit 4,5/6 am zweiten Platz, Blohberger mit 4/6 am Dritten. Die abschließenden drei Runden im Kampf um Titel und Medaillen folgen morgen am Vormittag. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

170616 oem0810Mit St. Kanzian am Klopeinersee hat der Kärntner Schach-LVB einen neuen Veranstaltungsort hervorgezaubert. Das dortige Kulturhaus ist Austragungsstätte der Österreichischen Meisterschaften. Gespielt wird von Freitag, 16. bis Sonntag 18. Juni. Die Teilnehmerzahl ist mit 67 beachtlich, dennoch ist die der mitreisenden TrainerInnen und Begleitpersonen deutlich höher. Daumendrücken und Coachen sollen dabei helfen möglichst viele Punkte einzusammeln. Letztendlich liegt es aber natürlich an den Kindern ihre Fähigkeiten aufblitzen zu lassen. So nebenbei kann man viele Gleichgesinnte treffen und neue Freundschaften schließen. Die 3 Top-Gesetzten jedes Bewerbes sind:

BU8: Guba Viktor (V), Englisch Tobias (NÖ) und Klopf Richard (OÖ)
MU8: Busta Luisa (NÖ), Giselbrecht Leefke (V) und Antenreiter Lena (St)
BU10: Georgiev Daniel (W), Wendl Philipp (St) und Shi William (W)
MU10: Katter Marlene (St), Horn Sarah (S) und Primus Sarah (T)

Also viel Spaß, auf zum Spiel, auf zum Sieg! (wk, Text/Foto: Erich Gigerl)
Ergebnisse bei Chess-Results, Jugendschach-Website, Fotos

170619 oem0810In St. Kanzian am Kopeinersee hat der Kärntner Schachverband vom 16. bis 18. Juni die Österreichischen Jugendmeisterschaften U8-U10 ausgetragen. Die Teilnehmerzahl war mit 67 beachtlich, die Coaches und Begleitpersonen waren zudem zahlreich zum Daumendrücken angereist. Die Top 3 jedes Bewerbes sind:

BU8: 1. Englisch Tobias (NÖ) zeigte das reifste Schach und gewann verdient vor dem Überraschungszweiten Ernst Robert (NÖ) und dem Topgesetzten Guba Viktor (V).

MU8: Giselbrecht Leefke (V) war nicht zu stoppen (100%) und der Konkurrenz überlegen, ebenfalls ungefährdet war der 2. Rang von Busta Luisa (NÖ), 3. wurde Schirmbeck Klara (NÖ).

BU10: Shi William (W), der vorjährige U8 Meister zeigte sich auch heuer in Spiellaune und gewann ungeschlagen das Turnier, Gleiches gelang auch dem steirischen Talent Wendl Philipp (St) mit Platz 2 und dem immer stark spielenden Gschiel Alexander (B).

MU10: Katter Marlene (St) war erwartungsgemäß eine Klasse für sich (100%), Horn Sarah (S) spielte ein tolles Turnier und errang verdient Silber vor Altinisik Aleyna (V)

Im Medaillenspiegel haben bei den Jugendmeisterschaft 2017 im Standardschach (fast) alle Bundesländer anschreiben können. Wien liegt mit 8 Medaillen insgesamt, davon 4 in Gold, vor Salzburg (4 Medaillen, 3x Gold) und der Steiermark (7 Medaillen, 2x Gold). Stark verbessert zeigt sich Niederösterreich mit 6 Medaillen (1x Gold). Goldmedaillen gewinnen auch noch Tirol und Vorarlberg. (wk, Text/Foto: Erich Gigerl)
Ergebnisse bei Chess-ResultsJugendschach-WebsiteFotos

Medaillenspiegel U8-U18 Standarschach 2017

170614 ferien tirol logoDer Verein "Schach ohne Grenzen" organisiert heuer im August wieder zwei Schach- und Erlebniscamps im Paulinghof in Tirol. Am Programm steht Schachtraining in Kleingruppen, nach Spielstärke der Kinder, aber auch ein buntes Rahmenprogramm mit Sport, Spiel und Spaß. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Ina Anker, das Schachtraining organisiert Günther Wachinger. Die Termine sind von 6.-11. August bzw. 13.-18. August. (wk, Info: Ina Anker)
Ausschreibung, Website (Anmeldung)

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport