German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

Die 15. EU-Meisterschaften der Jugend und das 24. Steirische Jugendschachopen wurden gestern von Alexandra Nagl, sie leitet das Jugendreferat des Landes, Anton Vukan, er ist Bürgermeister von Mureck und Kurt Jungwirth, aktuell Präsident des Steirischen Schachverbandes, eröffnet. Eine Überraschung lieferte die Delegation aus Polen. Sie fand Worte des Dankes für die fünfzehnjährige Organisation dieser Veranstaltung in der Steiermark. Organisator Erich Gigerl dankte den rund 140 Teilnehmern aus 18 Nationen für ihr Kommen. Im Anschluss an die Eröffnungsfeier begann die 1. Runde. Nun folgen acht Tage mit harten Kämpfen um Titel und Elopunkte. Man darf gespannt sein, ob Österreichs Jugend Medaillenplätze erkämpfen kann. Die Live-Übertragung der Partien (EU: U14, U12, U10) beginnt täglich um 15:00 Uhr, ausgenommen in der Schlussrunde, sie startet bereits um 08:30. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results
Special (Berichte, Fotos), Website Jugendschach
LIVE Übertragung

Vom 2. bis 10. August finden im steirischen Mureck die 15. EU-Jugendmeisterschaften U8-U14 und das 24. Steirische Jugendopen statt. Organisator Erich Gigerl richtet beide Bewerbe seit ihrer Gründung in der Steiermark aus. Heuer erwartet Gigerl rund 140 Teilnehmer/innen aus 18 Ländern. Die Eröffnung ist heute ab 14:30 im Murecker Kulturzentrum. Im Anschluss folgt die erste Runde. 36 Partien werden live im Internet übertragen. (wk)

Ergebnisse bei Chess-Results
Special (Berichte, Fotos), Website Jugendschach
LIVE Übertragung

170622 EM 0818 rapFlorian Mesaros gewinnt bei der Schnellschach Europameisterschaft in Budva den Titel in der U18. Mesaros wiederholt damit heuer, was ihm bereits 2015 in der U18 gelungen war. Dieser erneute Titelgewinn zeigt seine überragenden Fähigkeiten in dieser schnellen Schachdiziplin. Aber auch die anderen Österreicher überzeugen. Dominik Horvath, der zweite Burgenländer im Team, gewinnt in der U14 mit 7,5 Punkten 9 Partien eine Silbermedaille. Bronze gibt es zudem für die Wiener Marc Morgunov (U12) und Felix Blohberger (U14). Die Mädchen holen durch Chiara Polterauer, Jasmin-Denise Schloffer und Nikola Mayrhuber in der U18 die Plätze vier bis sechs. Konstantin Peyrer startet mit 5/7 gut, verliert aber seine beiden Partien in den Schlussrunden. Insgesamt vier Medaillen sind ein toller Erfolg für das Team von Bundesjugendtainer Siegfried Baumegger. Im Teambewerb U18 tritt Österreich gleich mit zwei Mannschaften an. Zur Medaille will es nach dem Titelgewinn 2016 heuer aber nicht reichen, die Plätze vier und sechs sind dennoch beachtlich. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Schnellschach Einzel, Schnellschach Team

170623 em0818 blitzFlorian Mesaros krönt sich nach seinem Sieg im Schnellschach in Budva auch noch mit dem Titel im Blitzschachbewerb U18. Insgesamt ist es für Mesaros gemeinsam mit dem Schnellschachtitel 2015 und jenem mit dem Team im Vorjahr bereits sein vierter EM-Titel. In Budva war Mesaros "nur" die Nummer 6 der Startrangliste, umso höher sind seine Titel einzuschätzen. Den Europameistertitel im Blitzschach gewinnt er nervenstark mit zwei Siegen in den Schlussrunden dank besserer Zweitwertung vor dem Slowenen Vid Dobrovoljc und Felix Blohberger. Der Elofavorit Leon Livaic (2474) aus Kroatien folgt mit einem halben Punkt Rückstand am vierten Platz. Sensationell ist die Bronzemedaille von Blohberger zu bewerten. Im Blitzschach gab es nur die Altersklassen U18, U14 und U10. Der Wiener ist noch in der U16 startberechtigt und musste sich im Blitz deutlich älterer Konkurrenz stellen. In der U14  ging es im Kampf um Medaillen noch enger her. Am Ende sind sechs Spieler punktegleich, darunter die beiden Österreicher Dominik Horvath und Marc Morgunov. Horvath ging sogar als Führender in die Schlussrunde, verliert aber wie schon im Schnellschach gegen den Slowenen Jan Subelj, der sich dank besserer Zweitwertung seinen zweiten Titel holt. Horvath und Morgunov verpassen mit den Plätzen fünf und sechs denkbar knapp die Medaillenplätze. Konstantin Peyrer landet mit fünf Punkten am 23. Platz. Im Mädchenbewerb U18 holen Jasmin-Denise Schloffer und Chiara Polterauer jeweils fünf Punkte, Nikola Mayrhuber drei. Schloffer ist in der Tabelle am 8. Platz die Beste. Im abschließenden Superfinal, einem K.O.-Turnier der Medaillengewinner im Schnellschach, scheitern alle Österreicher am späteren Sieger Valeriy Kasakovskiy. Dominik Horvath verliert in der ersten Runde mit 0,5:1,5, Florian Mesaros im Viertelfinale mit 0:2 und Felix Blohberger im Semifinale mit 0,5:1,5. Blohberger darf sich aber über einen dritten Platz freuen. In Summe sind die Europameisterschaften in Budva für die österreichische Jugend mit 2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze die erfolgreichsten bisher. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Blitzschach Einzel, Superfinal

170620 em0818 rapVom 20. bis 22. Juni finden in Budva, Montenegro, die Europäischen Jugendmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach statt. Gespielt wird heute und morgen der Schnellschachbewerb im Einzel, am Donnerstag folgen der Blitzbewerb und ein Teambewerb im Schnellschach. Am Start sind insgesamt 286 Jugendliche aus 23 Nationen. Den Löwenanteil stellt Russland mit 101 sowie Gastgeber Montegro mit 50 Spieler/innen. Österreich ist vertreten mit Dominik Horvath, Konstantin Peyrer (U14), Felix Blohberger (U16) Florian Mesaros (U18) sowie Chiara Polterauer, Jasmin-Denise Schloffer und Nikola Mayrhuber (alle Mädchen U18). Nach den ersten sechs Runden führen Horvath und Mesaros mit jeweils 5,5/6 im Schnellschachbewerb ihrer Altersklasse. Polterauer liegt mit 4,5/6 am zweiten Platz, Blohberger mit 4/6 am Dritten. Die abschließenden drei Runden im Kampf um Titel und Medaillen folgen morgen am Vormittag. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner