German English Russian Spanish

Fotogalerie

180718 wmTu18Spannend verlief die Schlussrunde der Team-EM U18 in Bad Blankenburg. Die Goldmedaille hatte sich zwar bereits Rumänien mit Siegen gegen Österreich und Deutschland in den Runden fünf und sechs gesichert. Dahinter ging es heute aber für Polen, Österreich und Deutschland um die Medaillen. Das direkte Duell zwischen Deutschland 1 und Österreich wurde zur erwartent spannenden Begegnung. Der deutsche Jungstar Vincent Keymer setzt mit den schwarzen Steinen Felix Blohberger mit seinem Läuferpaar mächtig unter Druck und bringt sein Team in Führung. Ein Sieg von Marc Morgunov bringt den Ausgleich, aber die rot-weiß-rote Freude ist von kurzer Dauer, denn Raphael Lagunow gewinnt gegen Daniel Morgunov. So lag es an Dominik Horvath am Spitzenbrett um den Ausgleich und eine Medaille kämpfen. Lange sah es nicht, doch Horvath versuchte gegen Roven Vogel alles und schaffte es tatsächlich dessen Verteidigung zu überwinden und zum vollen Punkt zu kommen, eine starke kämpferische Leistung, die Blicke richteten sich also auf Tisch 3, wo Polen gegen Weißrussland spielte. Hier kam es zur großen Überraschung. Polen verliert mit 1,5:2,5 und fällt vom zweiten auf den fünften Platz zurück. Österreich darf sich dank besserer Zweitwertung über Silber freuen, Deutschland rettet Bronze vor den Weißrussen. Den Mädchenbewerb gewinnt Polen vor Rumänien und Deutschland. In der U12 siegt Israel vor Frankreich und Weißrussland, bei den Mädchen Deutschland vor Ungarn und Frankreich. (wk)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt