German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Schulschach

In der Zeit vom 2.6 bis zum 5.6 fand im Mattersburger Hotel Florianihof das Volksschulschachbundesfinale 2013 statt. Die Landessieger aus allen Bundesländern waren beim Bundesfinale startberechtigt. Nach einem spannenden Turnier gewann die VS Laaerberg (Wien) gefolgt von der VS Sankt Stefan im Rosental (Stmk). Beide Teams erreichen jeweils 16 Teampunkte, erst die Zweitwertung entscheidet knapp für die Wiener. Rang drei geht mit drei Punkten Rückstand an Salzburg mit der VS Neumarkt. Die Brettsieger sind: Johannes Hadler (Stmk, Brett 1), Georg Guttmann (Stmk, Brett 2), Lea Küng (Sbg, Brett3) und Christoph Kainz (W, Brett 4)  Die Siegerehrung führten gemeinsam die Frau Ministerialrat Dr. Gabriele Trattner, der Amtsführende Präsident der Landesschulrates für das Burgenland Dr. Gerhard Resch und der Vizepräsident des österreichischen Schachbundes Herr Ing. Robert Zsifkovits durch. (wk, Text/Foto: LV Burgenland)
Website LV Burgenland, Fotos (Webalbum BSV), Bericht in "Schau TV" "Schau TV" (Sendung 5. Juni)
Ergebnisse bei Chess-Results

In Velden wurde im Jugendgästehaus Cap Wörth vom 27. bis 28. Mai das Bundesfinale der Schülerliga für Mädchen ausgetragen. Der Sieg geht nach acht Runden überlegen an das BRG Landeck, das angeführt von Anna-Lena Schnegg alle Begegnungen gewinnen kann. Die Punkte für die Tirolerinnen holen Schnegg (8/8), Martina Dalnodar (6/8), Isabelle Eichhorner (7,5/8), Theresa Eder (3/4) und Helin Solak (4,5/4). Auf den Plätzen landen das BG/BRG Gmunden und St. Stefan im Rosental. Alle neun Bundesländer waren vertreten. Organisator vor Ort war Mag. Franz Topolovec, Schiedsrichter FA Franz Krassnitzer. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results, Webiste BMUKK
Infoseite Schulschach

Auf dem Schachbrett ist ganz schön was los: Sei zu Gast beim 5-Uhr-Tee bei der Dame, mach mit bei einer wilden Springer-Jagd nach Gummibärchen oder spiele ein spannendes Match mit großen Türmen und kleinen Bauern. Der quirlige Schachgeist Tschaturanga lädt dich ein, mit ihm die wunderbare Welt des Schachs zu erkunden. Gemeinsam mit Tschaturanga lernst du in vielen witzigen Spielen und Rätseln die einzelnen Figuren kennen und findest heraus wie sie ziehen und schlagen. Natürlich hat Tschaturanga jede Menge Tipps und taktische Kniffe für dich auf Lager. So bist du bestens gerüstet für die erste Schachpartie mit Euren Freunden, Eltern oder Geschwistern! Für alle Läufer, Springer, Türme, Bauern, Damen und Könige ab 8 Jahren. (wk, Info/Text/Grafik: Verlag Perlen-Reihe)
Website Verlag Perlen-Reihe

Buchpräsentation & Premiere Schach-Oper
26. März 2013, 16:00 Uhr, Wien Museum Karlsplatz, Karlsplatz, 1040 Wien

5. April 2013, 16:00 Uhr, Buchkontor
Kriemhildplatz 1, 1150 Wien

Weiterlesen: Schachbuch und Schachoper für Kinder


In seinem aktuellen von Schwimmstar Mirna Jukic moderiertem Schulsportmagazin (Folge 13) berichtet der ORF auf seinem Sportkanal ORF Sport +  über den Schachsport. Thema ist die Schülerliga und die Arbeit im Schulschach. Die aktuellen Sendezeiten des Magazins sind dem ORF Programm zu entnehmen. Im Internet gibt es den Bericht unter folgendem Link: http://tvthek.orf.at/programs/4676863-Schule-bewegt (der Schachbericht beginnt bei 19:30). (wk)
ORF Programm, ORF Sport +

223 Schüler und Schülerinnen nahmen am Schülerturnier im Rahmen des Vienna Mind Sports Festivals teil. Mit 130 Kindern war die Volksschulgruppe die größte. Hier wurden jeweils in Sechser-Rundenturnieren im Rutschsystem Vor-, Haupt- und Finalrunde gespielt. Kinder können an einem Vormittag (vier Stunden) 15 Partien mit je zehn Minuten pro Spieler Bedenkueit schaffen. Andrija Guskic (Schulzentrum Friesgasse und Schachklub Ottakring) stellte mit dem Monsterresultat von 14,5 Punkten aus 15 Partien sein Riesentalent unter Beweis. Andrija ist sieben und hat Schach erst vor einem Jahr gelernt. Bei der Pokalvergabe wurde er vom Chessman in die Höhe gestemmt, damit ihn alle sehen. Die Volksschulwertung gewann einmal mehr die Neulandschule Laaerberg (25,5) vor Zinckgasse und Friesgasse (je 24). Der Unterstufenwettbewerb wurde erwartungsgemäß eine Beute von Felix Blohberger (BRG Maroltingergasse und SK Ottakring). In der Oberstufe dominierte Christian Iro (GRg Kundmanngasse). (wk, Fotos: Regine Hendrich für Spielend Schlauer)
Ergebnisse: Unterstufe, Oberstufe
Video, Fotos siehe Spielend Schlauer

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt