German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Schulschach

223 Schüler und Schülerinnen nahmen am Schülerturnier im Rahmen des Vienna Mind Sports Festivals teil. Mit 130 Kindern war die Volksschulgruppe die größte. Hier wurden jeweils in Sechser-Rundenturnieren im Rutschsystem Vor-, Haupt- und Finalrunde gespielt. Kinder können an einem Vormittag (vier Stunden) 15 Partien mit je zehn Minuten pro Spieler Bedenkueit schaffen. Andrija Guskic (Schulzentrum Friesgasse und Schachklub Ottakring) stellte mit dem Monsterresultat von 14,5 Punkten aus 15 Partien sein Riesentalent unter Beweis. Andrija ist sieben und hat Schach erst vor einem Jahr gelernt. Bei der Pokalvergabe wurde er vom Chessman in die Höhe gestemmt, damit ihn alle sehen. Die Volksschulwertung gewann einmal mehr die Neulandschule Laaerberg (25,5) vor Zinckgasse und Friesgasse (je 24). Der Unterstufenwettbewerb wurde erwartungsgemäß eine Beute von Felix Blohberger (BRG Maroltingergasse und SK Ottakring). In der Oberstufe dominierte Christian Iro (GRg Kundmanngasse). (wk, Fotos: Regine Hendrich für Spielend Schlauer)
Ergebnisse: Unterstufe, Oberstufe
Video, Fotos siehe Spielend Schlauer

Schach boomt seit seiner Anerkennung als Sportart im Jahr 2005 auch an Österreichs Schulen. Dem entsprechend gibt es auch eine Schülerliga - Puls 4 war bei einer Vorrunde für die AHS-Oberstufen dabei. Und Nachwuchssorgen gibt es hier keine. Insgesamt 1.600 Schüler nehmen an der Schülerliga teil, an den Schulschachgruppen sind es vermutlich drei Mal so viel. (wk, Text/Logo: Puls 4)
Puls 4
Direkt zum Schachbeitrag

Partner