German English Russian Spanish

Fotogalerie

 

Im letzten Jahr fanden in Dresden die ersten "Weltspiele" im Schach für Menschen mit Behinderungen statt. Inzwischen hat die FIDE dem Schach für Behinderte noch mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Der deutsche Großmeister Thomas Luther wurde vom Weltschachbund als "Advisor" für das Gebiet "Chess for Disabled" eingesetzt. Gemäß den Vorbildern aus anderen Sportarten werden die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt, bzw. gehören einem der drei Behindertenorganisationen an.

IPCA: INTERNATIONAL PHYSICALLY DISABLED CHESS ASSOCIATION
http://ipca.sweb.cz/
ICCD: International Chess Committee of the Deaf
http://www.webalice.it/michess/icsc.htm
IBCA: International Braille Chess Association
http://www.ibca-info.org/

Die FIDE bemüht sich derzeit, Schach als Disziplin bei den Paralympics durchzusetzen. Das zweite Turnier für behinderte Schachspieler in Dresden ist nun als "1. Weltmeisterschaft für Behinderte" eine offizielle FIDE-Weltmeisterschaft. Die Teilnehmerzahl hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Die vorläufige Startliste weist 90 Teilnehmer auf. (wk, Text: ChessBase, Foto: Turnierseite)

Turnierseite, Ausschreibung,

 

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt