German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Staatsmeisterschaften

170816 stm r4Andreas Diermair gewinnt in der vierten Runde am Spitzenbrett mit Schwarz gegen Martin Christian Huber und ist nun der einzige Spieler der Staatsmeisterschaften in Graz ohne Punkteverlust. Seine ersten Verfolger sind mit je dreieinhalb Punkten Luca Kessler, Gert Schnider und Harald Schneider-Zinner. Kessler remisiert mit Schwarz gegen Valentin Dragnev, Schnider bleibt ebenfalls mit Schwarz gegen Herwig Pilaj erfolgreich und Schneider-Zinner besiegt seinen Ottakringer Klubkollegen Felix Blohberger. Hinter den Top-4 folgen neun Spieler mt drei Punkten. Im Frauenbewerb endet das Spitzenspiel zwischen Denise Trippold und Veronika Exler mit einer Punkteteilung. Da auch Min Wu gegen Katharina Newrkla remisiert bleiben die Beiden mit dreieinhalb Punkten in Führung. Drei Punkte haben Wu, Kopinits und Hapala. Newrkla, Schloffer, Mayrhuber und Busuioc folgen mit zweieinhalb. Titelverteidigerin Anna-Lena Schnegg führt die Gruppe der Spielerinnen mit zwei Punkten an. Die fünfte Runde beginnt heute um 15:00 Uhr. (wk)
Ergebnisse: STMSTM FrauenFotos in der ÖSB Foto-Galerie
Zur LIVE ÜBERTRAGUNG der Staatsmeisterschaften (Mi-Sa 15:00, So 10:00)

170815 stm r3Drei Runden sind bei den Staatsmeisterschaften im Standardschach in Graz gespielt. Nur noch wenige Spielerinnen und Spieler haben eine weiße Weste. In der offenen Klasse gelingt dieses Kunststück Andreas Diermair, Martin Christian Huber und Luca Kessler. Zwei der Elofavoriten mussten hingegen bereits Remisen zulassen. Valentin Dragnev kam gestern gegen seinen Klubkollegen und ehemaligen Trainer Harald Schneider-Zinner "nur" zur Punkteteilung. Peter Schreiner, hinter Dragnev die Nummer Zwei der Setzliste, remisiert bereits in der zweiten Runde mit Schwarz gegen Kurt Fahrner. Gut im Rennen sind mit zweieinhalb Punkten neben Dragnev, Schreiner und Schneider-Zinner auch Gert Schnider, Christoph Menezes und Felix Blohberger. Burgenlands Hoffnung Dominik Horvath hält ungeschlagen ebenso bei zwei Punkten wie sein "Landsmann" Florian Mesaros. Im Frauenbewerb sind Veronika Exler und Denise Trippold noch ohne Punkteverlust. Trippold gelang gestern mit Schwarz gegen Katharina Newrkla ein Außenseitersieg. Im Duell der jungen Überraschungssiegerinnen der Auftaktrunde bleibt Min Wu gegen Jasmin-Denise Schloffer erfolgreich. Wu ist mit zweieinhalb Punkten erste Verfolgerin des Führungsduos. Elofavoritin Anna-Christina Kopinits kämpft sich mit zwei Siegen in die Gruppe der Verfolger mit zwei Punkten, der auch Newrkla, Schloffer, Hiebler, Mayrhuber, Kordzadze und Hapala angehören. Die "Neo-Österreicherin" Kordzadze fügte gestern sensationell Julia Novkovic eine zweite Niederlage zu. (wk)
Ergebnisse: STMSTM Frauen, Fotos in der ÖSB Foto-Galerie 
Zur LIVE ÜBERTRAGUNG der Staatsmeisterschaften (Di-Sa 15:00, So 10:00)

170307 youngmasters r6Vom 12. bis 20. August finden im Grazer Hotel Novapark die österreichischen Staatsmeisterschaften im Standardschach statt. In der offenen Klasse führt Valentin Dragnev die Setzliste vor den Steirern Peter Schreiner und Andreas Diermair an. Gespannt darf man auf das Abschneiden der jungen Garde sein. Neben Dragnev sind das vor allem Luca Kessler, Florian Mesaros und Martin Christian Huber. Sie folgen in der Setzliste hinter Titelverteidiger Georg Fröwis auf den Plätzen fünf bis sieben. Im Frauenbewerb ist die sechsfache Staatsmeisterin Anna-Christina Kopinits in Abwesenheit von Eva Moser und der frischgebackenen Mutter Regina Theissl-Pokorna in der Favoritenrolle. Im Kampf um den Sieg werden sie vor allem Katharina Newrkla, Julia Novkovic, Nikola Mayrhuber, Titelverteidigerin Anna-Lena Schnegg und Veronika Exler fordern. Anmeldungen für die Staatsmeisterschaften sind morgen, Samstag, noch von 14:00 bis 15:15 möglich. Die Eröffnung ist für 15:45 Uhr geplant, die erste Runde beginnt um 16:00 Uhr. Bereits heute folgt um 18:30 Uhr als Auftaktveranstaltung ein Blitzturnier, das anlässlich des 90 Jahre Jubiläums des Steirischen Schachverbandes ausgetragen wird. Der frischgebackene Blitzschach Staatsmeister Markus Ragger, er gewann den Titel am vergangenen Wochenende in Pöchlarn, die Setzliste an. Hier sind Anmeldungen heute vor Ort noch bis 18:15 Uhr möglich. (wk)
Ausschreibungen: STM, STM Frauen, 90 Jahre LV Blitzturnier
Ergebnisse: STM, STM Frauen, 90 Jahre LV Blitzturnier

Zur LIVE ÜBERTRAGUNG der Staatsmeisterschaften (Sa 16:00, So-Sa 15:00, So 10:00)

170813 stmDie Staatsmeisterschaften 2017 im Standardschach wurden gestern am Nachmittag vom neuen ÖSB-Präsidenten Christian Hursky und Ehrenpräsident Kurt Jungwirth eröffnet. Organisatorin Andrea Schmidbauer vermeldet 64 Teilnehmer in der offenen Klasse und 23 bei den Frauen. Die erste Runde brachte einige Überraschungen. Im Frauenbewerb müssen sich gleich zwei der drei topgesetzten Spielerinnen geschlagen geben. Die steirische Hoffnung Jasmin-Denise Schloffer besiegt am Spitzenbrett Anna-Christina Kopinits. Zwei Bretter dahinter schlägt Min Wu mit Julia Novkovic die Nummer Drei der Setzliste. Ein klares Zeichen, dass die Jugend nachdrängt und auf die Arrivierten keine leichte Woche wartet. Auch bei den Herren sorgt ein Steirer für die größte Überraschung. Markus Gössler gewinnt gegen Schnellschach Europameister Florian Mesaros. Georg Fröwis und Mario Schachinger, zwei Staatsmeister der letzten Jahre, müssen sich mit Remisen gegen Lukas Breneis und Emanuel Frank zufrieden geben. Ein Überraschungssieg gelingt auch dem Wiener Talent Marc Morgunov gegen Florian Schwabeneder. Die heutige zweite Runde beginnt um 15:00 Uhr. 30 Bretter der offenen Klasse und sechs bei den Frauen werden live übertragen. (wk)
Ergebnisse: STMSTM Frauen90 Jahre LV Blitzturnier

Zur LIVE ÜBERTRAGUNG der Staatsmeisterschaften (So-Sa 15:00, So 10:00)

170806 STM SchnellDer neue Blitzschach Staatsmeister Markus Ragger zeigt gestern auch im Schnellschach eine hervorragende Leistung. Acht Punkte aus neun Partien reichen aber nicht zum zweiten Titel. David Shengelia besiegt Ragger im direkten Duell und gewinnt mit achteinhalb Punkten die Goldmedaille vor Ragger und dem Sensationsmann Adolf Denk, der nur als Nummer 20 der Setzliste ins Turnier ging. Shengelias Leistung ist mit einer Performance von 2757 absolut Top. Er räumt aber bescheiden ein gegen Ragger das notwendige Spielglück auf seiner Seite gehabt zu haben. Die Stellung war lange schwierig für Österreichs Bundestrainer. Hinter dem Siegertrio folgen in den Top-10: Schwabeneder, Schreiner, Freitag, Huber, Breneis, Casagrande und Krebs. In der Schweizer System Lotterie der Frauenwertung gewinnt Veronika Exler Titel und Goldmedaille vor Anna-Christina Kopinits und Helene Mira. Alle drei holen wie auch noch Katharina Newrkla fünfeinhalb Punkte. Entscheiden musste daher die Zweitwertung. Hier hatte Exler einen Punkt mehr als Kopinits und Mira einen halben mehr als Newrkla. Organisator Robert Gattermayer durfte sich über 115 Teilnehmer freuen. Das brachte ihn aber ob der enge der Räumlichkeiten auch kräftig ins Schwitzen. Peter Stadler war beiden Turnier mit seinem Team ein souveränder Schiedsrichter. (wk)
Infoseite Staatsmeisterschaften
Ergebnisse bei Chess-Results: BlitzschachSchnellschach

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt