German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Staatsmeisterschaften

150803 stm r9 2Spannend verläuft die Schlussrunde der offenen Klasse in Pinkafeld. David Shengelia holt sich gegen Harald Schneider-Zinner seinen achten Sieg bei einem Remis und ist mit zwei Punkten Vorsprung auf Mario Schachinger und Christoph Menezes überlegen der neue Staatsmeister. Seine Eloperformance von 2795 ist eine Weltklasseleistung. Titelverteidiger Mario Schachinger gewinnt mit Schwarz gegen Fabian Matt. Er zerstört damit desse Normenträume und sichert sich dank besserer Zweitwertung noch die Silbermedaille vor Christoph Menezes. Der junge Wiener kanns verschmerzen und darf sich neben Bronze über eine IM-Norm freuen. IM-Normen gibt es auch für Georg Halvax, es ist bereits seine vierte (!!), und Florian Schwabeneder, der dafür einen Außenseitersieg gegen Andreas Diermair in der Schlussrunde benötigt hatte. Halvax und Schwabeneder führen die Gruppe der Spieler mit sechs Punkten an, die weiters aus Georg Fröwis, Robert Kreisl und David Wertjanz besteht. In den Top-10 sind zudem Harald Schneider-Zinner und Altmeister Georg Danner. Hinter ihren Erwartungen landen Peter Schreiner und Andreas Diermair. Ein Rekordzuwachs von 118 Elopunkten gelingt dem steirischen Talent Juri Khalakhan. Eine gute Leistung mit 4,5 Punkten und ein K-Faktor von 40 machens möglich. Insgesamt waren 54 Spieler am Start. (wk)
Website LV Burgenland,
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Frauen
Fotos in der ÖSB Fotogalerie

150803 stm r9Katharina Newrkla sichert sich in der Schlussrunde der Staatsmeisterschaften 2015 in Pinkafeld mit einem Sieg gegen Maria Horvath ihren ersten Titel. Newrkla holt 7,5 Punkte bei einer Performance von 2259 und bleibt als einzige Spielerin ungeschlagen. Ein Eloplus von 28 Punkten sollte die Wienerin erstmals auch über die 2200 Elopunkte-Grenze bringen. Die Schlüsselpartie zum Erfolg war der Sieg gegen Turnierfavoritin Anna-Christina Kopinits in der fünften Runde. Silber holt sich Veronika Exler, Bronze geht an Anna-Lena Schnegg (Eloplus 63 Punkte!). Kopinits muss sich diesmal mit dem vierten Rang begnügen. Insgesamt waren 15 Spielerinnen am Start. Martha Pilsan aus Dornbirn legt mit 4,5 Punkten eine Talentprobe ab und darf sich über eine Elozuwachs von 59 Punkten freuen. Die Siegerehrung in Pinkafeld wurde von Wiens Präsident Christian Hursky und Organisator Peter Kowarsch vorgenommen. (wk)
Website LV Burgenland,
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Frauen
Fotos in der ÖSB Fotogalerie

150801 stm r7Ein überraschender Sieg der Steirerin Reka Horvath gegen Anna-Christina Kopinits ist die Sensation der siebenten Runde der Staatsmeisterschaften. Horvath wählt mit Schwarz die scharfe Drachenvariante und bekommt in einer spannenden Phase gegen Ende der ersten Zeitkontrolle klaren Vorteil, den sie schließlich zum ganzen Punkt verdichten kann. Kopinits ist mit dieser zweiten Niederlage wohl aus dem Titelrennen. Horvath und Exler, sie gewinnt mit Schwarz gegen Hapala, kommen mit ihren Siegen Newrkla einen halben Punkt näher, da die Tabellenführerin gegen Schnegg remisiert. Der Kampf um Sieg und Medaillen ist zwei Runden vor Schluss offen. In der offenen Klasse baut David Shengelia mit einem Sieg gegen Peter Schreiner seine Führung auf Mario Schachinger auf einen ganzen Punkt aus. Schachinger ist gegen Fröwis mit Schwarz zwar knapp am Sieg, der Vorarlberger schafft aber letztlich eine Festung mit Turm und Bauer gegen Dame. Einen halben Punkt hinter Schachinger haben Halvax, Menezes und Sandhöfner die besten Chancen auf eine Medaille. Heute trifft Sandhöfner auf Shengelia, Schachinger auf Menezes und Halvax auf Kreisl. Im Frauenbewerb spielen an den Spitzenbrettern Fröwis gegen Newrkla und Reka Horvath gegen Exler. Die achte Runde beginnt heute bereits um 10:00 Uhr. (wk)
Live-Übertragung, Website LV Burgenland,
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Frauen
Fotos in der ÖSB Fotogalerie

150801 stm r8David Shengelia sichert mit einem Schwarzsieg gegen Florian Sandhöfner heute in Pinkafeld seinen zweiten Staatsmeistertitel im Standardschach nach 2012. Eine Runde vor Schluss ist Shengelia mit 7,5 Punkten uneinholbar. Titelverteidiger Mario Schachinger verliert gegen Christoph Menezes seine zweite Partie und die Tuchfühlung mit dem neuen Staatsmeister. Menezes ist nun mit 6 Punkten alleiniger Zweiter. Um Silber und Bronze kämpfen morgen noch neben Menzes auch Schachinger, Halvax, Schneider-Zinner, Fröwis und Fabian Matt, wobei Matt überraschend gegen Andreas Diermair gewinnt. Der Nummer 2 des Turniers will es nach dem guten Ergebnis in Barcelona nicht so recht laufen. In der Schlussrunde spielen morgen ab 10:00 Uhr Shengelia gegen Schneider-Zinner, Menezes gegen Halvax, Matt gegen Schachinger und Fröwis gegen Knoll. Im Frauenbewerb gewinnen Katharina Newrkla, Veronika Exler, Anna-Lena Schnegg, Anna-Christina Kopinits und Elisabeth Hapala ihre Schwarzpartien und sind in dieser Reihenfolge auch in der Tabelle vorne, wobei die ersten Vier jeweils ein halber Punkt trennt. In der Schlussrunde spielen Newrkla gegen Maria Horvath, Exler gegen Landl, Schnegg gegen Reka Horvath und Kopinits gegen Rebecca. Der Kampf um die Medaillen könnte noch heiß werden. (wk)
Live-Übertragung, Website LV Burgenland,
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Frauen
Fotos in der ÖSB Fotogalerie

150731 stm r6Die Staatsmeisterschaften in Pinkafeld gehen in ihre entscheidende Phase. In der offenen Klasse scheint es zu einem Zweikampf zwischen David Shengelia und Mario Schachinger um den Titel zu kommen. Shengelia besiegt in der sechsten Runde mit Schwarz Halvax, Schachinger gewinnt gegen Schnider. In der Tabelle führt Shengelia mit 5,5 Punkten vor Schachinger (5). Die unmittelbaren Verfolger remisieren ihre Partien. Eine zwölfköpfige Verfolgergruppe hat jeweils vier Zähler am Punktekonto und damit einen eineinhalb Punkterückstand auf Shengelia. Im Frauenbewerb baut Katharina Newrkla mit einem Sieg gegen Reka Horvath ihre Führung auf einen Punkt aus, da Anna-Lena Schnegg und Anna-Christina Kopinits gegeneinander remisieren. Im Pulk der Verfolger sind zudem Hapala, Exler und Reka Horvath (alle vier Punkte). Heute spielen ab 14:00 Uhr Newrkla gegen Schnegg, Kopinits gegen Horvath und Hapala gegen Exler. In der offenen Klasse trifft Shengelia auf Schreiner und Fröwis auf Schachinger. (wk)
Live-Übertragung, Website LV Burgenland,
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Frauen
Fotos in der ÖSB Fotogalerie

Partner