German English Russian Spanish

Fotogalerie

150704 dachsteinDie überwältigende Schönheit der Natur rund um den Hallstättersee  ist anziehend für Touristen und Naturliebhaber aus der ganzen Welt! Könnte man bei so einer zauberhaften Kulisse neben Staunen und Wandern auch Schach spielen?  Ja, man könnte! Das beweist Siegi Voglmayr, selber Schachspieler und Wirt des Erlebnisrestaurants Schönbergalm auf der Mittelstation der Dachstein Krippenstein-Seilbahn! Seit neun Jahren organisiert er mit viel Begeisterung und Elan in seinem Lokal auf 1340m Meereshöhe ein Schnellschach Turnier der Superlative! Und heuer holte er sogar die Staatsmeisterschaften in  Blitz- und Schnellschach nach Obertraun. Ein stolzer Preisfond von über 8500 Euro wurde von ÖSB und ihm bereitgestellt. (wk, Bericht Ilia Balinov)
Ergebnisse: Blitzschach, Schnellschach
Fotos in der ÖSB-Fotogalerie



Am 26 Juni begann mit 69 Teilnehmerinnen bei Zeitmodus 3min+2sec das Blitzturnier. Die ganze Nationalmannschaft (die beiden Großmeister Ragger und Shengelia, die internationalen Meister Kreisl, Diermair, Schachinger), die gerade großartig beim Mitropa-Cup spielten und Gold holten, stand erfreulicherweise am Start und bildete die Favoritengruppe aus. Nach ein paar Runden wurde aber klar, dass IM Schreiner und FM Schwabeneder  kräftig „mitreden“ werden!  Von den „alten Blitzmeistern“ IM Freitag, IM Alvir und IM Casagrande war auch einiges zu erwarten! In Runde fünf kam es zur ersten großen Überraschung. Topfavorit GM Markus Ragger mit Weiß und einem Bauern mehr im Endspiel  gegen Andreas Diermair fand keinen Gewinnweg, stellte Material ein und sogar verlor. Nach einer wechselhaften Schlacht der Bauernverhältnisse in Runde sechs, konnte sich Andreas Diermair gegen Manfred Freitag  durchsetzen und als einziger mit dem Punktemaximum 6 aus 6 vor der Pause in Führung gehen. Nach der Pause verlor er etwas an Schwung und das nutzten GM Ragger und FM Schwabeneder aus, die ihn mit halbem Punkt vor der letzten Runde überholten. Diese drei Akteure hatten die Stockerlplätze fix. Der Frage nach der Verteilung sollte die elfte entscheidende Runde die Antwort liefern. Und die fiel zu Gunsten der Erfahrung: Florian Schwabeneder verlor eine viel versprechende Stellung gegen Peter Schreiner, Markus Ragger realisierte „fast“ Remis Turmendspiel  gegen Manfred Freitag und Andreas Diermair besiegte seinen Teamkollegen David Shengelia. Dem zufolge ging Gold an GM Ragger, Silber an IM Diermair und Bronze an den jungen Oberösterreicher FM Florian Schwabeneder!

Endstand der ersten zehn: 1.GM Ragger 2.IM Diermair  3.FM Schwabeneder  4.IM Schreiner  5.IM Kreisl  6.FM Dietmayer-Kräutler  7.IM Casagrande  8.IM Alvir  9.FM Enöckl  10.FM Hiermann

 


Der sehenswerte Turniersaal mit Rundblick in die Dachstein-Region

Das Blitzturnier galt auch als Damenstaatsmeisterschaft  und möglicherweise schreckte der gemischte Modus einige Damen von einer Teilnahme ab. Die Stockerlplätze bei den  Damen:1.Annika Fröwis   2.Reka Horwath   3.Chiara Polaterauer

Doppelstaatsmeisterin Annika Fröwis

Am nächsten Tag, den 27.Juni ging es schon um 10 Uhr zur Sache. Diesmal im Aktivschach in neun Runden mit 10min+10sec Zeitkontrolle. Neben der offiziellen Meisterschaft mit  81,  fand auch ein Hobbyturnier mit 40 Teilnehmerinnen statt.

Der Titelverteidiger  vom Vorjahr in dieser Disziplin Markus Ragger überließ  der Konkurrenz keine Chance! Er dominierte von der ersten bis zur letzten Runden und sogar hier, wo der Turniersieg schon längst fix war und ein Remis üblich wäre, musste sich sein Gegner IM Georg Danner  auf einen Kampf einstellen.


Ragger gegen Danner und Kreisl gegen Schahinger in der Schlussrunde

Die restlichen zwei Stockerlplätze sollten in der letzten neunten Runde in den Partien IM Kreisl-IM Schachinger, IM Alvir-IM Mahdy  und IM Diermair-FM Enöckl  entschieden werden. Alle drei verliefen spannend und endeten resultativ. Die zweite Wertung fiel zu Gunsten von IM Schachinger (Silber) und IM Diermair (Bronze).

Endstand :  1.GM Ragger 2.IM Schachinger  3.IM Diemair 4. IM Alvir 5.FM Schwabeneder 6.IM Danner 7.IM Kreisl 8.FM Enöckl 9.IM Mahdy 10.IM Schreiner .

Die Damenendklassement: 1.Annika Fröwis  2.WFM Barbara Teuschler  3.Reka Horvath

Im Hobbyturnier gab es Gleichstand und die zweite Wertung entschied: 1.F.Pöllner 7. 2.M.Thurnher 7. 3.S.Mujevic 7.


Die Medaillengewinner der Herren


Die Siegerinnen im Frauenbewerb

Am Sonntag gab die Franz Kirchner Big Band mit einem Frühschoppenkonzert auf der Schönbergalm den Abschluss eines spannenden Wochenendes.

Am Schluss noch einmal Dank und Lob an die Veranstalter, an Siegi Voglmayr und sein Team für die perfekten sportlichen, kulinarischen und logistischen Bedingungen, die dieses Event erfolgreich ermöglichten!

 

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport