German English Russian Spanish

Fotogalerie

Drei Blitzsiege kennzeichnen die zweite Runde der Staatsmeisterschaften in Feldkirch. Lokalmatador Georg Fröwis besiegt das Grazer Talent Bardhyl Uksini in 19 Zügen. Nur 18 Züge benötigt Robert Kreisl für seinen Schwarzsieg gegen Florian Mostbauer. Schwer zu glauben, aber es geht noch kürzer wie Joachim Wallner gegen Michael Gerhold nachweist. Nach einem hübschen Opferangriff kann der Wiener bereits nach 17 Zügen die Eins in die Turniertabelle eintragen. In der Tabelle ist Wallner gemeinsam mit Schreiner, Kummer, Schachinger, Shengelia und Huber (alle zwei Punkte) in Führung. Huber gelang gestern gegen Handler ein Überraschungssieg. Heute treffen an den Spitzenbrettern Shengelia auf Schachinger, Schreiner auf Huber und Kummer auf Wallner. Im Damenbewerb sind noch Anna-Lena Schnegg, Min Wu und Veronika Exler ohne Punkteverlust. Ab 14:00 Uhr geht es in den Partien Schnegg gegen Exler und Wu gegen Hapala um die Führung. (wk)
Website LV Vorarlberg, Turnierseite Staatsmeisterschaften
Ergebnisse/Partien bei Chess-Results: Offene Klasse, Damen
Zur Live-Übertragung (Sa-Sa 14:00, So 10:00), Fotos in der ÖSB Fotogalerie

Partner