German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die Wienerin Min Wu ist die bisherige Überraschung im Damenbewerb der Staatsmeisterschaften in Feldkirch. Wu gewinnt in der sechsten Runde das Duell der Youngsters gegen Jasmin-Denise Schloffer und ist nun gemeinsam mit Anna-Lena Schnegg erste Verfolgerin von Veronika Exler. Exler bringt sich mit einem Sieg gegen Fröwis in die Favortenrolle auf den Sieg, insbesondere weil sie die Begegnungen mit den unmittelbaren Konkurrentinnen bereits hinter sich hat. Schnegg besiegt gestern Newrkla und gibt ein weiteres Zeichen, dass bei den Damen der Druck der Jugend wächst. Der Sieg ist allerdings glücklich. Newrkla weicht einer Zugwiederholung aus, überschätzt da aber ihre Stellung. Heute trifft Reka Horvath auf Veronika Exler, Wu auf Schnegg und Fröwis auf Hapala. Spannend bleibt auch der "Herrenbewerb". Baumegger remisiert gegen Shengelia ebenso wie Schreiner gegen Diermair. Alexander Fauland nutzt die Gelegenheit mit einem Sieg gegen Joachim Wallner zu Shengelia aufzuschließen. Siege gibt es auch für Schmidlechner, Fröwis und Kreisl. Ab 14:00 Uhr spielen an den Spitzenbrettern: Shengellia - Fauland, Diermair - Baumegger, Schmidlechner - Schreiner, Kreisl - Fröwis und Wallner - Srienz.  (wk)
Website LV Vorarlberg, Turnierseite Staatsmeisterschaften
Ergebnisse/Partien bei Chess-Results: Offene Klasse, Damen
Zur Live-Übertragung (Sa-Sa 14:00, So 10:00), Fotos in der ÖSB Fotogalerie

Partner