German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Turniere AUT

170527 Bodensee OpenIn der 7. Runde versäumte Turnierfavorit GM Tarlev zu den Führenden aufzuschliessen nachdem er einen Mehrbauer nach knapp hundert Zügen und 5,5 Stunden Kampf nicht zum Sieg verwerten konnte. So verteidigte GM Schlosser die Tabellenführung mit einem Remis im Spitzenkampf gegen GM Malakhatkov. Mit einem Sieg konnte überraschend IM Thomas Heinrichs zu den Führenden mit 6 Punkten aufschliessen. Es folgen 4 weitere Spieler mit 5,5 Punkten. Der beste Ländlespieler ist nach 7 Runden Alexander Moosbrugger vom SK Hörbranz mit 4,5 Punkten in Rang 32. Bei den Senioren remisierte IM Henrick Dobosz im Spitzenkampf und verteidigte knapp die Tabellenführung vor den punktegleichen Dr. Matthias Kierzek und Ates Ulker aus der Türkei. (wk, Bericht: Albert Baumberger, Foto: Veranstalter)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

170526 Bodensee OpenIn der 6. Runde kamen die 3 Grossmeister Schlosser, Malakhatko und Tarlov zu hart erkämpften Siegen. Damit sind Schlosser und Malakhatko mit 5,5 Punkten allein in Führung gegangen. Dahinter lauern 4 Spieler mit 5 Punkten inkl. dem mächtig aufholenden Turnierfavorit GM Konstantin Tarlov, Ukraine. Julian Kranzl vom SK Hohenems ist mit 4 Punkten derzeit der beste Ländlespieler in Rang 36. Bei den Senioren remisierte IM Henrick Dobosz und wird morgen mit dem punktegleichen Dr. Matthias Kierzek, Deutschland um die Tabellenführung kämpfen. Achtbar schlägt sich auch der Lochauer Hans Rigg, der bereits 4 Punkte auf dem Konto hat und derzeit in Rang 11 platziert ist. Mittags wurde mit 46 Teilnehmern ein Blitzturnier durchgeführt. Dabei zeigte GM Tarlev seine Brillanz auf und gewann mit einem ganzen Punkt Vorsprung vor IM Thomas Henrichs mit 7,5, Sladjan Jovanovic, Zürich (7,0), GM Vladimir Sergeev, Ukraine (6,5) und mehreren Spielern mit 6 Punkten, darunter Dr. Harlad Pöttinger, Bregenz und Alois Planatscher, Lochau. (wk, Bericht: Albert Baumberger, Foto: Veranstalter)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

170521 bodensee openBei der dritten Auflage des Int. Bodenseeturniers gab es eine weitere Steigerung und die 200-Marke wurde nur knapp nicht erreicht. Bürgermeister D.I. Markus Linhart begrüsste am Samstag Nachmittag 196 Teilnehmer aus 25 Nationen, darunter 7 GM und 8 IM. Am Start waren erstmals auch Gruppen aus Indien. Das Hotel Mercure bietet schöne Turnierräume und die Lage direkt am See bietet auch für Begleitpersonen und Kiebitze einiges. So lautete der Slogan des veranstaltenden Schachklub Bregenz auch „DAS MEHR AM SEE zu Wasser, am Berg und in der City“. Die erste Runde verlief ohne grosse Überraschungen auch wenn mehrere Spitzenspieler ihre Mühe hatten. Turnierfavoriten sind GM Konstantin Tarlev, Ukraine und GM Philipp Schlosser, der teilweise im Tirol lebt und trainiert. Ergebnisse (aus chess-results.com) und Fotos können auch laufend von der Homepage des SK Bregenz (www.schachklubbregenz.at) heruntergeladen werden. (wk, Bericht: Albert Baumberger, Foto: Veranstalter)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

170524 schlosserSeit Samstag ist Bregenz wieder eine Woche lang Treffpunkt der Schachspieler. 196 Teilnehmer aus 25 Nationen sind am Start. Darunter 6 Grossmeister und 9 Intern. Meister. Erfreulich hoch ist der Frauenanteil mit 18 und der Nachwuchsspieler mit 21. Erstmals sind Gruppen aus Indien dabei mit sehr starken Jugendspieler. In Runde 3 am Sonntag war bemerkenswert, dass der Tiroler Wilfried Höllrigel dem Int. Meister Thomas Henrichs ein Remis abrang. In Runde 4 trafen die Favoriten aufeinander. Die Grossmeister Philipp Schlosser, Henrik Teske und Vadim Malkhatho konnten sich mit Siegen durchsetzen und somit geht dieses Trio ohne Punkteverlust mit je 4 Punkten in die 5. Runde. Junior Julian Kranzl vom SK Hohenems ist nun im Rang 28 der bestplatzierte Ländlespieler. Bei den Senioren trafen gestern die beiden Führenden zusammen, wobei IM Henrick Dobosz gegen den Engländer Oliver Jackson über ein Remis nicht hinaus kam. Da auch auf den anderen Spitzenbretter remisiert wurde, führen Dobosz und Jackon die Tabelle mit je 3,5 Punkten an. (wk, Bericht: Albert Baumberger, Foto: Veranstalter)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Das IM Turnier in Traun hat für Gert Schnider mit einer Niederlage gegen Leon Mazi gar nicht gut begonnen. Einem ersten Sieg gegen Dietmar Hiermann folgt in der fünften Runde eine zweite Niederlage gegen Florian Schwabeneder. Der Traum von der IM Norm schien geplatzt. Doch dann spielt Schnider groß auf und gewinnt gegen Florian Mostbauer, Joachim Wallner, Petr Velicka und Bogdan Burlacu vier Partien in Serie. Schnider beendet das Turnier mit sechs Punkten am ersten Platz vor Leon Mazi (5,5) sowie Petr Haba und Bogdan Burlacu ( beide 5). Noch wichtiger als der Turniersieg ist aber die dritte IM Norm mit einer Performance von 2463. Weniger gut lief es in den letzten drei Runden für Joachim Wallner, der nach der sechsten Runde noch beste Chancen auf eine IM Norm hatte. Niederlagen gegen Schnider und Mazi werfen ihn aber zurück. Die oberösterreichischen Teilnehmer schlagen sich wacker. Schwabeneder, Sandhöfner, Hiermann spielen im Rahmen ihrer Eloerwartung, nur Florian Mostbauer bleibt etwas darunter. Die parallel ausgetragen offene Landesmeisterschaft gewinnt der Serbe Pero Dumancic mit 7,5 Punkte vor Maximilian Mostbauer, Florian Charaus, Roland Posch, Harald Obran und Helmut Wurdinger (alle 6,5).

Ergebnisse bei Chess-Results: IM-TurnierOÖ-LM
Website LV OÖFotos (Peter Kranzl)

Partner